Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen: Positiver Corona-Test

von Philine Szalla Erstellt am 20. August 2020
Höhle der Löwen-Star Frank Thelen: Positiver Corona-Test© Getty Images

Der Unternehmer und Autor Frank Thelen, bekannter Investor aus der Vox-Show "Die Höhle der Löwen", wurde nach seinem Urlaub auf Mallorca Corona-positiv getestet.

Video von Esther Pistorius

Frank Thelen und seine Frau Nathalie haben bereits mehrere Wochen auf Mallorca geurlaubt, als die Ballermanninsel kürzlich zum Corona-Risiko-Gebiet erklärt wurde. Bedeutet: Jeder Rückkehrer muss sich am Flughafen in Deutschland auf Corona testen lassen.

So auch der "Die Höhle der Löwen"-Investor Frank Thelen. Er uns seine Frau ließen sich am Kölner Flughafen auf COVID-19 testen – mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Der erste Corona-Test war positiv

Zwar konnte Ehefrau Nathalie einen negativen Corona-Test vorweisen, Frank Thelens Test hingegen war positiv. Da der Unternehmer seinen Urlaub überwiegend auf einer Yacht verbrachte und damit abgekapselt von dem Geschehen auf Mallorca war, wurde er etwas stutzig. Deshalb ließ er sich am nächsten Tag erneut testen.

Lest auch: 'Die Höhle der Löwen' : Das sind die erfolgreichsten Produkte aller Staffeln

Der neue Test war dann plötzlich negativ. Frank Thelen äußert auch, bisher keinerlei Corona-Symptome aufzuweisen. War der Test fehlerhaft?

Frank Thelen lebt jetzt in Quarantäne

Trotzdem lebt der Autor jetzt in Isolation: "Da wir Covid aber ernst nehmen, leben wir seit Montagmorgen zumindest körperlich getrennt", schreibt Frank Thelen in seinem Instagram-Post. Der TV-Star demonstriert also, dass man den Corona-Virus ernst nehmen sollte und sich bei Verdacht sofort in Quarantäne begeben soll.

Lest auch: drinkbetter aus "Die Höhle der Löwen": Wie gut ist der Shake?

Seine Nathalie kümmert sich gut um ihn und er kann auch im heimischen Schlafzimmer super an neuen Start-ups arbeiten, so der Unternehmer.

Ob Frank Thelen momentan mit dem Corona-Virus infiziert ist, weiß man also nicht genau und auch nicht, wo er sich hätte anstecken können. Wir wünschen ihm natürlich trotzdem, dass er eine mögliche Krankheit und die Quarantäne gut übersteht.