Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Corona-Verstoß? Die Geissens aus Kölner Pizzeria geworfen

von Maike Schwinum Erstellt am 11. Mai 2021

Carmen und Robert Geiss wurden vor einigen Tagen vom Ordnungsamt aus einer Pizzeria in Köln geworfen. Grund soll ein Verstoß gegen die Corona-Verordnung gewesen sein.

Die Promi-Familie Geissens hat vorige Woche offenbar einen echten Schock erlebt. Wie die BILD-Zeitung berichtet, sollen Carmen und Robert Geiss vergangenen Donnerstag in Köln aus einer Pizzeria geworfen worden sein.

Der Grund: Angeblich verstießen sie dort gegen die Corona-Maßnahmen, da sich insgesamt elf Personen im Restaurant aufhielten. Darunter neben Carmen und Robert auch ihre Töchter Davina und Shania, sowie weitere Personen.

Acht Beamte des Kölner Ordnungsamts lösten das Treffen auf. Eine Drehgenehmigung der Stadt soll nicht vorgelegen haben, obwohl sich die Produktionsfirma darauf beruft, gedreht zu haben und somit nicht gegen die Verordnungen zu verstoßen.

Im Video: Robert und Carmen Geiss gegen Corona geimpft

Video von Esther Pistorius

Wird es Konsequenzen geben?

Seitens der Produktion der Geissens heißt es: "Wir wollten bei Gianni, der ein Freund der Familie ist, drehen. Robert wollte seinen Kindern sein Köln zeigen und dazu gehört die Pizzeria. Von ihm hatten wir die Genehmigung, in der Pizzeria zu drehen."

Der Dreh soll einige Tage später an einem anderen Ort nachgeholt worden sein. Ob dieser ordnungswidrige Pizzeriabesuch für die Millionärsfamilie um Robert Geiss noch weitere Konsequenzen haben wird, ist aktuell nicht bekannt.

Auch interessant: Robert Geiss meldet sich nach Verhaftung zu Wort

In den letzten Monaten gingen Robert und Carmen offen mit der Tatsache um, dass sie bereits mit dem Coronavirus infiziert waren. Außerdem wurden beide bereits vor einiger Zeit geimpft.