Home / Buzz / Aktuelles

Gil Ofarim: Sänger erlebt heftigen Antisemitismus im Hotel

von Linda Hohlstein Erstellt am 06.10.21 um 11:03

Was für ein Schock! Gil Ofarim soll in einem Leipziger Hotel aufgrund seines Davidsterns diskriminiert worden sein.

Der Musiker Gil Ofarim wirft dem Leipziger Hotel Westin Antisemitismus vor. In einem Instagram-Video berichtet Ofarim darüber, dass ein Mitarbeiter ihn absichtlich benachteiligt hatte. Darüber hinaus wurde Ofarim gebeten, seine Kette mit Davidstern einzupacken, um einchecken zu dürfen.

Auch interessant: Racial Profiling: Warum Rassismus bei der Polizei alltäglich ist

Im Video zeigt sich der Musiker sichtlich geschockt und betroffen, sodass ihm beinah die Worte für das Geschehene fehlen. Zu dem Vorfall schreibt er unter das Video: "Warum? Haben wir denn nichts aus der Vergangenheit gelernt?“

Im Video zu sehen: Diskriminierung und Gewalt gegen trans* Frauen in Deutschland

Video von Justin Amaral

Hotel reagiert auf Vorwürfe

Das Leipziger Hotel reagierte nun auf die Antisemitismusvorwürfe mit einer vorübergehenden Beurlaubung der zwei beteiligten Mitarbeiter. Um ihre Solidarität mit Gil Ofarim und jüdischen Menschen in Deutschland auszudrücken, hatten sich am Dienstagabend hunderte Menschen vor dem Hotel versammelt.

Auch lesen: Nicht queer genug: Wie bisexuelle Menschen diskriminiert werden

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Auch einige Mitarbeiter*innen des Hotels waren bei der Kundgebung und hielten ein Banner, auf dem die Israelflagge zu sehen war.