Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

"Keiner trägt Maske": Heidi Klum wundert sich über Berlin

von Maike Schwinum Erstellt am 26. Oktober 2020
Keiner trägt Maske: Heidi Klum wundert sich über Berlin© Getty Images

Seit einer Woche ist Heidi Klum mit ihrer Familie in Berlin unterwegs. Auf Instagram zeigt sie sich verwundert über die fehlenden Masken in der Öffentlichkeit.

Video von Aischa Butt

Etwas weniger als eine Woche ist es nun her, dass Heidi Klum (47) mit Kind und Kegel von Kalifornien nach Berlin reiste. Samt Ehemann Tom, Schwager Bill und allen vier Kids verschlug es das Model in die Hauptstadt, um dort die neue Staffel von "Germany's Next Topmodel" zu drehen.

Doch bevor die Arbeit so richtig losgeht, nutzte die Model-Mama das vergangene Wochenende nochmal für einen entspannten Ausflug. Diesmal war sie gemeinsam mit Mama Erna und ihren vier Kids unterwegs.

In ihrer Instagram-Story nahm Heidi ihre Fans mit auf ihren Ausflug. Unter anderem zeigte sie sich beim genüsslichen Bier trinken mit ihrer Mutter Erna, beim Sightseeing auf der Museumsinsel und sogar zusammen mit ihren Töchtern Leni (16) und Lou (11).

Auch lesen: Heidi Klum: Tochter Leni (16) zeigt ihr neues Zuhause in Berlin

Unzureichende Corona-Maßnahmen in Berlin?

Offenbar genießt Heidi die Zeit in Deutschland mit der Familie in vollen Zügen. Doch eine Sache scheint ihr dann doch ein Dorn im Auge zu sein: Dass hierzulande draußen nicht überall eine Maskenpflicht herrscht.

In ihrer Story filmt Heidi die Paparazzi, die ihr auf Schritt und Tritt folgen, und auch die anderen Menschen um sich herum, die alle keine Maske tragen. Das sei anders als in ihrer Wahlheimat Los Angeles.

Heidi erklärt: "Ich glaube, wir sind die einzigen Menschen in Deutschland, die Masken tragen. Ich weiß nicht, hier trägt sie einfach keiner. Das ist so merkwürdig, wenn man aus Los Angeles kommt."

Auch lesen: Erste Eindrücke: So leben Heidi Klum und Co. in Berlin

Doch trotz mangelnder Corona-Maßnahmen macht die Model-Mama weiterhin die deutsche Hauptstadt unsicher und genießt einen Ausflug nach dem anderen mit ihrer Familie. Dann kann es ja so schlimm nicht sein!