Home / Buzz / Aktuelles / Strenger Dutt: Leidet Herzogin Meghan unter DIESEM Phänomen?

Strenger Dutt: Leidet Herzogin Meghan unter DIESEM Phänomen?

Video von esther.pistorius Veröffentlicht am 19. Juli 2019

Eigentlich ist Herzogin Meghan eher für ihre zwanglosen Frisuren und ihren lockeren 'Messy Bun' bekannt. Seit der Geburt von Baby Archie sieht man die junge Mutter aber fast nur noch mit strengem Dutt. Möchte die Frau von Prinz Harry etwa einen neuen Stil einschlagen oder steckt ein besonderes medizinisches Phänomen dahinter?

von Laura Dillschneider

Herzogin Meghan polarisiert. Die einen lieben die 37-Jährige für ihren lockeren Umgang mit den royalen Etiketten, die anderen unterstellen ihr einen respektlosen Umgang mit den königlichen Traditionen. Bei öffentlichen Auftritten hat Meghan in den vergangenen Jahren schon die ein oder andere royale Regel gebrochen und sorgte damit immer wieder für Schlagzeilen.

Häufiges Thema dabei: Meghans lockerer 'Messy Bun'. Diese Frisur ist bei den Royals eigentlich ein absolutes No-Go. Trotzdem stand Meghan immer zu der Frisur - bis jetzt. Seit der Geburt von Baby Archie sieht man die Herzogin bei öffentlichen Auftritten fast ausschließlich mit einem strengen Dutt.

Sind die Schwangerschaftshormone schuld?

Liegt der Grund für Meghans neuen Stil in der nicht enden wollenden Kritik an ihren lockeren Frisuren? Oder könnte die Hormonumstellung nach der Schwangerschaft der Auslöser für Meghans Stilwandel sein? Viele Frauen leiden nach der Entbindung an vermehrtem Haarausfall. Grund dafür ist der erhöhte Östrogenspiegel während der Schwangerschaft. Der verlängert die Wachstumsphase der Haarfollikel. Die Folge: Die Haare fallen seltener aus, die werdenden Mütter haben eine vollere Haarpracht.

Nach der Geburt dreht sich dieser Effekt allerdings um: Der Östrogenspiegel sinkt, die Haarfollikel wechseln in die Ruhephase und die Haare, die in den letzten Monaten nicht ausgefallen sind, lösen sich nun - die Folge: Haarausfall. Das Phänomen kann zwischen wenigen Wochen und bis zu fünf Monaten nach der Entbindung anhalten. In wenigen Fällen kann es sogar bis zu einem Jahr dauern, bis die Haare wieder in ihren normalen Wachstumsrhythmus zurückgefunden haben.

Ob Meghan also nur ihre Haare schützen möchte oder ob sie einen echten Stilwandel anstrebt, wird sich spätestens in wenigen Monaten zeigen.

Im Video: Schock für Meghan: Hacker veröffentlicht private Fotos

Diese Videos könnten dir auch gefallen

Noch mehr verwandte Artikel