Home / Buzz / Aktuelles

Hirnfrost: Ist das schmerzhafte Stechen gefährlich?

von Helen Kemper Erstellt am 09.05.22 um 15:25

Beim Verzehr von kalten Lebensmitteln kommt es hin und wieder zu einem unangenehmen Stechen im Kopf. Die meisten kennen den Schmerz als Hirnfrost. Aber was passiert dabei eigentlich in unserem Körper?

Die meisten von uns kennen dieses schmerzhafte und stechende Gefühl im Kopf, wenn wir kalte Lebensmittel essen oder trinken. Viele kennen dieses Phänomen unter dem Namen Hirnfrost. Aber wie kommt es eigentlich zu diesem stechenden Schmerz und kann Hirnfrost sogar Schäden in unserem Kopf anrichten?

Auch lesen: Heuschnupfen: Deswegen gibt es 2022 besonders viele Pollen

Egal ob ein leckeres Eis oder ein erfrischendes Getränk. Im Sommer suchen wir meist nach der perfekten Abkühlung. Doch diese kommt manchmal mit einem eher unangenehmen Gefühl daher: Dem Kältekopfschmerz, auch Hirnfrost genannt.

Das steckt hinter dem stehenden Schmerz

Bei dem Kältekopfschmerz handelt es sich um einen natürlichen und unbedenklichen Schutzreflex unseres Körpers. Hirnfrost ist also nicht gefährlich für uns. Dabei ziehen sich unsere Blutgefäße zusammen, sobald kalte Lebensmittel unseren Gaumen berühren.

Um die Körpertemperatur auszugleichen, wird zudem Blut ins Gehirn gepumpt. Durch den schnellen Blutfluss kommt es zu einem erhöhten Druck in den Gefäßen, die dann den Kältekopfschmerz verursachen.

Im Video: Mähfreier Mai: Deshalb solltet ihr jetzt keinen Rasen mähen

Video von Esther Pistorius

Ihr könnt den Hirnfrost vermeiden, indem ihr darauf achtet, dass das kalte Getränk oder die kalte Mahlzeit nicht den Gaumen berührt. Bei einem Eis könnt ihr beispielsweise darauf achten, den Löffel vor dem Einführen in den Mund herumzudrehen. Dann wartet ihr bis das Eis auf der Zunge etwas geschmolzen und erwärmt ist, bevor ihr es schließlich runterschluckt.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Bei einem gekühlten Getränk hingegen solltet ihr lieber auf die Eiswürfel verzichten. Sollte es trotzdem zu Hirnfrost kommen, schafft ein Drücken der Zunge gegen den Gaumen in der Regel schnelle Abhilfe! Auch ein warmes Getränk im Anschluss an kalte Lebensmittel sorgt für eine beschleunigte Linderung des stechenden Schmerzes.