Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Experten warnen: Feiert keine Corona-Partys!

von Jane Schmitt Erstellt am 16. März 2020
Experten warnen: Feiert keine Corona-Partys!© unsplash.com/kelsey-chance

Aufgrund des Corona-Geschehens sollten alle Abstand halten und soziale Kontakte so gut es geht vermeiden. Private (Corona)-Partys sind also keine gute Idee!

Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, sollten derzeit große Menschenansammlungen gemieden werden. Bars und Clubs, Fitnessstudios, Zoos werden nach und nach geschlossen. Geselliges Beisamensein ist erst einmal auf Eis gelegt. Das öffentliche Leben wird heruntergefahren. Das ist richtig und wichtig um die Verbreitung des neuartigen Coronavirus zu verlangsamen.

Jeder muss sich fragen, welche sozialen Kontakte sind wirklich notwendig?

Wer jetzt auf die Idee kommt einfach zuhause zu feiern, weil Clubs und Bars geschlossen sind, sollte sich das nochmal überlegen. Die meisten von uns wissen ganz genau, bei Partys in den eigenen vier Wänden wird es ganz schön voll und eng. Noch dazu bringen unsere lieben Freunde gerne noch jemanden mit. Was normalerweise nett und gesellig ist, ist in Zeiten des neuartigen Coronvirus gar nicht gut und sollte jetzt vermieden werden.

Auch das RKI warnt in der Pressekonferenz am 16.03. davor sogenannte Corona-Partys zu veranstalten! Der RKI-Vize-Präsident Lars Schaade sagte: "Es ist nicht sinnvoll, statt in einen Club zu einer großen Party zu jemand nach Hause zu gehen."

Gefahr für die Gesellschaft: Corona-Partys

Es geht jedoch noch schlimmer: Scheinbar haben vereinzelte Leute die Idee sich extra zur Ansteckung mit Covid-19 zu verabreden, also Corona-Partys zu feiern. RKI-Vize-Präsident Schaade ist leider nicht der Einzige, der schon von solchen Ideen gehört hat. Ähnlich wie fehlgeleitete Impfgegner ihre Kinder zu Masern-Partys verabreden, treffen sich jetzt Menschen, um sich mit dem Coronavirus anzustecken.

Der irrsinnige Grund: Dann hat man es schnell hinter sich. Schließlich sei man nach überstandener Infektion immun und nicht mehr ansteckend - um eine sogenannte Herdenimmunität zu erreichen.

Es ist bekannt dass sich Schätzungen zufolge bis zu 70 % der Bevölkerung mit dem Coronavirus infizieren werden. Doch um die Kapazitäten des Gesunheitssystems für Risikopatienten frei zu halten, ist es wichtig die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Warum sind Corona-Partys eine blöde Idee?

"Das sollte man absolut nicht machen", erklärt Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité im NDR-Podcast vom 13.03. "Dann sind wir eine verfehlte Gesellschaft von Egoisten", betont Drosten. Es sei nicht abzusehen welche Folgen solch ein Verhalten habe.

Denn selbst wenn man nicht zur Risikogruppe gehört, kann die Covid-19 schwerer verlaufen und die eigene Gesundheit gefährden. Und wer sich hingegen gut fühlt, läuft Gefahr vorgeschriebe häusliche Quarantäne nicht ernst zu nehmen und steckt dann andere Menschen an. Stephanie Lahrtz von der nzz hat diese Gedanken-Experiment mal zuende gespielt und kommt zu dem Schluss: Allein der Gedanke daran ist "saublöd". Dem kann ich absolut zustimmen.

Eine dringende Warnung: Macht keine Corona-Partys! Seid nicht egoistisch. Seid solidarisch und helft dabei, die Geschwindigkeit der Infektionen zu verlangsamen, damit das Gesundheitsystem entlastet werden kann.

Lage ist "sehr ernst"

Die aktuelle Lage in der Corona-Krise ist "sehr ernst", wie es der bayerische Ministerpräsident Markus Söder in einer Pressekonferenz am 16.03. sagte. Da sind sich alle Experten und Politiker einig. Umso wichtiger ist es, dass die Bevölkerung achtsam miteinander umgeht und sich jeder an die Empfehlungen von Behörden wie des BZgaA und anerkannten Institutionen, wie des Robert-Koch-Instituts (RKI) hält.

Risikogruppen müssen geschützt werden!

Zu den aktuell am stärksten gefährdetsten Menschen zählen vor allem Ältere und Personen mit Vorerkrankungen. Und unter denen ist vielleicht sogar einer deiner Lieben.

Video von Esther Pistorius


Mehr zum Thema:

Coronavirus: Wie schütze ich mich im Alltag?

Coronavirus in Deutschland: So kannst du dich schützen

Corona: Ein Patient berichtet von seinen Erfahrungen

Richtig Hände waschen: Anleitung und Tipps für Eltern