Home / Buzz / Aktuelles

Vertragsbruch: Kevin Spacey muss 31 Millionen Dollar zahlen

von Anna Haacks Erstellt am 23.11.21 um 12:25

Schauspieler Kevin Spacey wurde von einem Gericht zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Aufgrund von sexueller Belästigung wurde er gegenüber der Produktionsfirma von "House of Cards" vertragsbrüchig und muss nun 31 Millionen US-Dollar Strafe zahlen.

Schauspieler Kevin Spacey wurde wegen Vertragsbruchs aufgrund von sexueller Belästigung zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Der ehemalige "House of Cards"-Star verschwand von der Bildfläche, nachdem ihm rund 30 junge Männer sexuelle Belästigung vorwarfen.

Ein Gericht entschied nun, dass Spacey der Produktionsfirma von "House of Cards" eine Entschädigung in Höhe von 31 Millionen US-Dollar zahlen muss, weil er aus der Serie genommen werden musste.

Im Video: Sexuelle Belästigung im Netz: Stefanie Giesinger wehrt sich

Video von Esther Pistorius

Die sexuellen Übergriffe durch Spacey wurden im Rahmen der #MeToo-Debatte öffentlich

Spaceys sexuelle Übergriffe kamen im Rahmen der #MeToo-Debatte im Jahr 2017 ans Licht. Er war der erste Schauspieler, der nach den Enthüllungen um Harvey Weinstein angeklagt wurde.

Lest auch: Sexuelle Belästigung: Wo fängt sie an und wie wehre ich mich?

Am Set von "House of Cards" soll Spacey mit verstörenden Kommentaren und übergriffigem Verhalten für ein toxisches Arbeitsklima gesorgt haben.

Lest auch: #MeToo-Bilanz: Was ist aus den größten Promi-Skandalen geworden?

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Als Reaktion wurde die sechste und finale Staffel der Erfolgsserie auf Netflix ohne Spacey abgedreht. Bis zum heutigen Tag streitet Spacey die Anschuldigungen ab.