Home / Buzz / Aktuelles / Prinz Harry und Meghan: Vergraulen sie alle Nannys?

© Getty Images
Buzz

Prinz Harry und Meghan: Vergraulen sie alle Nannys?

von Inga Back Veröffentlicht am 1. Juli 2019

Archie ist noch keine zwei Monate alt, hat aber Insider-Berichten zufolge schon einige Nannys kennengelernt - drei um genau zu sein. Wir verraten euch, warum die Fluktuation im Hause Sussex so hoch sein soll.

Drei Nannys in sechs Wochen sind schon eine stolze Leistung. Berichten der britischen Zeitung 'The Sun' zufolge sollen die ersten beiden Nannys die Familie bereits verlassen haben. Dies heizt die Gerüchteküche um Meghans Umgang mit dem royalen Personal natürlich nur noch weiter an.

Diese Mitarbeiter sollen wegen Meghan gekündigt haben

Glaubt man den Berichten der britischen Presse, dann begann die Kündigungswelle im letzten November mit Meghans persönlicher Assistentin Melissa Touabti. Die 39-Jährige soll nach nur sechs Monaten das Handtuch geschmissen haben, nachdem sie zum Weinen gebracht wurde. Unklar ist jedoch, wer von beiden für den tränenreichen Abgang der Französin verantwortlich war, Meghan oder Harry. Die sechsmonatige Beschäftigung von Melissa fiel zusammen mit der Planung der Royalen Hochzeit. Zu diesem Zeitpunkt soll auch der Prinz sehr aufbrausend mit dem royalen Personal umgegangen sein.

Wenige Wochen später kündigte auch Samatha Cohen ihre Stelle als Privatsekräterin für die Beiden, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt bereits seit 17 Jahren für die royale Familie gearbeitet hatte. Unter anderem war sie lange Zeit auch die Privatsekretärin der Queen. Auch Harrys Privatsekretär Edward Lane Fox kündigte.

In diesem Jahr folgten dann die Kündigungen von Meghans Personenschützerin und zwei stellvertretenden Privatsekretärinnen.

Laut Insidern: Alles nicht so dramatisch

Die häufigen Kündigungen im Mitarbeiterstab um Harry und Meghan werden vom Palast natürlich nicht weiter kommentiert. Ob also tatsächlich "Hurrikan Meghan" der Kündigungsgrund war, wie sie angeblich von Palastmitarbeitern genannt wird, werden wir wohl nie erfahren. Die Abgänge der Nannys sollen aber weit weniger dramatisch sein.

Die erste Nanny war demnach eine 'Night Nurse', also eine Nanny, die nur für die Nächte kam. Jetzt wo Archie nachts vermutlich bereits besser durchschläft, könnte sich ihre Aufgabe also schon erledigt haben. Warum die zweite Nanny gegangen ist, ist unklar. Experten verweisen jedoch darauf, dass Harry und Meghan vermutlich keinerlei Risiken eingehen und sich demnach nicht voreilig auf eine Nanny einlassen möchten.

von Inga Back

Das könnte dir auch gefallen