Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

'Love Island'-Henrik: Schämt er sich für sein Verhalten in der Villa?

von Philine Szalla Erstellt am 30. September 2020
'Love Island'-Henrik: Schämt er sich für sein Verhalten in der Villa?© TVNOW

Den Medienrummel um seine Person hat 'Love Island'-Kandidat Henrik wohl heftig unterschätzt. Der Politiker-Enkel macht sich nun Sorgen um seinen Ruf.

Video von Esther Pistorius

Vier Wochen heiße Flirts und Party sind vorbei. Die Kandidaten von 'Love Island' sind wieder in ihrer Heimat angekommen. Kurz vor Schluss gab es für Henrik in der Villa aber noch einen kleinen Dämpfer: Er bekam eine Videonachricht seines Bruders Karól. In der ließ Karól durchblicken, dass die Eltern der Brüder wohl eher weniger begeistert von Henriks Performance in der Dating-Show sind.

Für Henrik eine Katastrophe. Die Nachricht vermiest ihm die letzten Tage bei der Kuppelshow. Den Medienrummel um seine Person scheint der Kölner wohl unterschätzt zuhaben.

Henrik ist Politiker-Enkel

Henrik stammt nämlich aus gutem Hause: Seine Familie ist sehr angesehen. Sein Großvater, Gerhard Stoltenberg, war nämlich zu Lebzeiten ein bekannter CDU-Politiker und sogar Ministerpräsident von Schleswig-Holstein.

Auch lesen: "Love Island"-Sieger: Wie geht es mit Melina & Tim weiter?

Dass ein Politiker-Enkel bei 'Love Island' mitmacht, ist nicht gerade typisch. Schon vor der Ausstrahlung der TV-Show seien seine Eltern wenig begeistert von der Teilnahme ihres Sohnes gewesen, so der Blondschopf gegenüber seinen Island-Kollegen.

Da wussten sie aber noch nicht, wie sehr ihr Sohn bei der Show polarisieren würde. Zur Erinnerung: Henrik hatte mit Kandidatin Aurelia den einzigen Sex vor laufenden Kameras in der Private Suite. Daraufhin hat er sich allerdings direkt eine neue Liebschaft mit Kandidatin Sandra an Land gezogen. Er war stets Mittelpunkt kleinerer Dramen und der Villa-Macho schlechthin.

Durch die Videobotschaft seines Bruders scheint Henrik wieder in der Realität angekommen zu sein: "Ich hatte das nicht auf dem Schirm mit Presse und Öffentlichkeit. Das war dumm von mir", resümiert er. Wie seine Eltern jetzt über ihn denken, scheint ihm große Sorgen zu machen.

Lest auch: Love Island: Kandidat Giulio bricht vor laufender Kamera zusammen

Auch bei den anderen Kandidaten ist der selbst ernannte "Bon Schlonzo" Henrik großes Thema: "Man hat schon einen Ruf zu verlieren – vor allem war er der Einzige, der wirklich Sex hatte vor der Kamera", so Kandidat und Show-Sieger Tim.

Mit Sandra könnte es klappen

Zum Ende der Show scheint die Flirt-Maschine allerdings gezähmt worden zu sein: In Kandidatin Sandra hat er scheinbar eine echte Partnerin gefunden, mit der er es ernst meint. Die beiden scheinen sich sehr zu mögen und versuchen, ihre Beziehung nach der Zeit auf 'Love Island' fortzuführen. Vielleicht kann das die Stimmung im Hause Stoltenberg noch etwas retten.

Eins ist aber sicher: Ohne Henrik wäre 'Love Island' 2020 nicht dasselbe gewesen. Auch Kandidat Marc ist der Meinung: Hätte Henrik sich anders verhalten, wäre er nicht er selbst gewesen. Durch seine witzigen Sprüche, ständigen Flirtversuche und seine offene Art hatten alle was zu lachen.

Lesetipp: Ist dieser "Love Island"-Kandidat der neue Bachelor?

Wir sind jedenfalls gespannt, wie es mit Entertainer Henrik weitergeht, denn ganz so abwegig wäre es nicht, ihn des Öfteren noch in der ein oder anderen TV-Show wiederzusehen.