Home / Buzz / Aktuelles

Michael Schumacher: Rückkehr dank neuer Therapie?

von Helen Kemper Erstellt am 16.05.22 um 14:15

Seit seinem schrecklichen Ski-Unfall vor acht Jahren, kann Michael Schumacher nicht mehr laufen. Eine neue Therapie soll nun jedoch Hoffnung bringen.

Seit Rennfahrer-Legende Michael Schumacher auf einer Skipiste verunglückte, ist nicht viel über seinen Gesundheitszustand bekannt. Vereinzelte Statements lassen jedoch wenig Raum für Hoffnung: "Herr Schumacher kann nicht laufen", erklärte der Anwalt der Formel-1-Legende im Jahr 2017.

Kaum nachzuempfinden, wie schlimm diese Situation für Schumi und vor allem auch für seine Familie sein muss. Sein Sohn Mick Schumacher, der bereits in der Formel-1 in die Fußstapfen seines berühmten Vaters tritt, äußerte sich in der TV-Doku "Schumacher" mit rührenden Worten: "Natürlich ist es so, dass nach dem Unfall diese Erfahrungen, diese Momente, die viele mit ihren Eltern erleben, nicht da sind. Oder weniger da sind. Das, finde ich, ist ein bisschen unfair", so Mick Schumacher.

Auch lesen: Mick Schumacher: Rührende Worte zum Geburtstag seines Vaters Michael

Acht Jahre sind seit dem schrecklichen Unglück vergangen und die Forschung hat mittlerweile erhebliche Fortschritte gemacht. Laut "Intouch" soll es nun eine neue Art der Therapie geben, die Schumi und seiner Familie wieder neue Hoffnung schenken könnte.

Eine robotergestützte Therapie soll helfen

Die Rede ist von dem sogenannten Exoskelett, einer robotergestützten Therapie. Damit soll es für gelähmte Menschen möglich sein, das freihändige Laufen wieder neu zu erlernen: "Ein Exoskelett ist bei Nervenverletzungen die derzeit innovativste Methode in der Rehabilitation“, erklärt Neurochirurg Professor Friedrich Weber laut 'Das Neue Blatt'.

Im Video: Mick Schumacher: Dieses Foto mit Papa Michael sorgt für Wirbel

Video von Esther Pistorius

Der ebenfalls gelähmte Rennfahrer Robert Wickens soll es dank des Exoskeletts wieder aus dem Rollstuhl geschafft haben. Er verunglückte vor rund drei Jahren bei einem Autorennen und brach sich dabei das Rückgrat, wodurch auch das Rückenmark verletzt wurde.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Dank der Therapie mit dem Exoskelett, macht Wickens nun deutliche Fortschritte. Noch ist jeder Schritt eine Herausforderung und bereitet ihm noch Schmerzen, doch er er blickt nun wieder in eine Zukunft, in der er wieder laufen können wird. Diese Hoffnung könnte nun auch in der Familie Schumacher aufleben.