Home / Buzz / Aktuelles

Mobbing-Eklat bei "Shopping Queen": Danni Büchner spricht Machtwort

von Jessica Stolz Erstellt am 3. September 2021

Danni Büchners Tochter Joelina ist derzeit im TV bei "Shopping Queen" zu sehen. Auf Social Media muss sie einen heftigen Shitstorm über sich ergehen lassen. Nun schreitet ihre Mutter ein.

Joelina Karabas, die Tochter von Danni Büchner, nahm in dieser Woche bei "Shopping Queen" teil. Dort lautete das Motto: "Heiß in weiß. Finde den perfekten Sommerlook rund um deine neue weiße Hose." Und das hat Joelina auch getan. Sie präsentierte ihre weiße Hose kombiniert mit einer hellblauen, bauchfreien Bluse.

Vielen Zuschauer scheint der Auftritt der 21-Jährigen nicht gefallen zu haben. Viel mehr noch: Auf Social Media bricht ein regelrechter Shitstorm aus.

Wichtiger Lesetipp: Das Beispiel Jenefer Riili: Warum Cyber-Mobbing so gefährlich ist

Im Zentrum der vielen Hasskommentare steht Joelinas Figur. Im Vox-Beitrag erklärt die Blondine, dass sie eine Größe 44 trage, 90 Kilo wiege und stolz auf ihre tollen Kurven ist.

Sender muss einschreiten

Scheinbar fühlen sich einige Zuschauer durch diese Aussage getriggert. Die Kommentare sind teilweise so ausfallend, dass der Instagram-Kanal von "Shopping Queen" seine Kommentarfunktion deaktivieren musste.

Der Sender positioniert sich in einem neuen Beitrag ganz deutlich. "Kein Platz für Hass", steht auf dem Bild geschrieben.

Zu dem Bild schreibt Vox: "Wir stehen für Vielfalt, Unterhaltung und einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander. Konstruktive Kritik ist Teil der Show, doch was momentan in den Kommentaren passiert, können und wollen wir nicht länger tolerieren."

Danni Büchner verteidigt ihre Tochter

Nun schaltet sich auch Mutter Daniela Büchner ein, die das Ganze nicht länger unkommentiert lassen will. Sie verteidigt ihre Tochter und spricht in ihrer Story ein Machtwort.

Auch lesen: Was, wenn du es wärst? Dieses Mobbing-Video rüttelt auf!

"In Zukunft wird es auch so sein, wenn jemand mit seinem Klarnamen mich dermaßen beleidigt, wird es zu einer Anzeige kommen. Denn irgendwo ist der Punkt erreicht. Ich bin hier nicht Freiwild und auch meine Familie ist nicht Freiwild, nur weil man uns im Fernseher sieht", stellt sie klar.

decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Weiter sagt sie: "Mobbing gehört hier nicht hin. Und das sollte aufhören. Für mich ist das Mobbing, vor allen Dingen wenn man beleidigt wird, bitte hört auf damit. Schaut euch selbst an."