Home / Buzz / Aktuelles / Motsi Mabuse: So heftig wird sie von einem britischen Promi beleidigt

Motsi Mabuse: So heftig wird sie von einem britischen Promi beleidigt

Video von Aischa Butt Veröffentlicht am 9. August 2019

Motsi Mabuse wird neue Jurorin in der britischen Version von 'Let's Dance'. Dem TV-Juror Louie Spence gefällt diese Besetzung ganz offensichtlich nicht. In seinen Äußerungen gegenüber der Zeitung 'Mirror' zeigt er sich frauenfeindlich und rassistisch.

von Jutta Eliks

Motsi Mabuse kennen wir als Tänzerin und Jurorin bei 'Let's Dance'. Ihr nächstes Projekt ist ein großer Karriereschritt: Sie wird neue Jurorin bei 'Strictly Come Dancing', der britischen Original-Version von 'Let's Dance'. Motsis Schwester Oti ist dort bereits als Profi-Tänzerin bekannt.

Doch statt mit offenen Armen willkommen geheißen zu werden, muss Motsi entsetzliche Kritik einstecken. Ein britischer TV-Juror hat gegenüber der Zeitung 'Mirror' seinen Unmut über die Besetzung von Motsi geäußert und dabei herausklingen lassen, dass er ein Problem mit Motsis Geschlecht und ihr Hautfarbe zu haben scheint.

Rassismus und Frauenfeindlichkeit

Louie Spence ist in Großbritannien bekannt als Juror bei 'Dancing on Ice'. Zu Motsi als neuer Tanz-Jurorin sagt er: "Ich kenne sie nicht. Sie ist ein Niemand. Sie ist kein Promi. Vielleicht wollten sie einfach eine weitere Frau in der Jury. Außerdem ist sie dunkelhäutig, das macht die Show vielfältiger. Ich will damit nicht sagen, dass sie nicht glaubwürdig ist, aber vielleicht hat sie deswegen den Job bekommen."

Die BBC hat auf diese Unterstellung bereits reagiert und über einen Sprecher ausrichten lassen, dass Motsi den Job ausschließlich aufgrund ihres Talents bekommen habe und jegliche andere Behauptungen falsch und beleidigend seien. Dem können wir uns nur anschließen! Hoffentlich sind derartige diskriminierende Äußerungen von Louie Spence nur ein einmaliger Ausrutscher gewesen.

Diese Videos könnten dir auch gefallen

Noch mehr verwandte Artikel