Home / Buzz / Aktuelles / Analkrebs mit 56: Marcia Cross spricht offen über Erkrankung

© Getty Images
Buzz

Analkrebs mit 56: Marcia Cross spricht offen über Erkrankung

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 7. Juni 2019

Vergangenen Herbst gab „Desperate Housewives“-Star Marcia Cross bekannt, dass sie an Analkrebs leidet. Nun hat sie den Krebs besiegt und spricht ganz offen über ihren Leidensweg und die mögliche Ursache für ihre Erkrankung.

Als Marcia Cross im September 2018 öffentlich machte, dass sie an Analkrebs leidet, folgte ein großes Medienecho. Dass ein Star so offen über solch intime Details sprach, war ein Novum in Hollywood. Doch die Anteilnahme und der Zuspruch waren riesig.

Nun meldet sich der "Desperate Housewives"-Star zurück: Sie habe den Krebs besiegt. Derzeit befinde sie sich in Remission, wie sie in einem Interview mit dem "People"-Magazin berichtet. Doch gesund zu sein, bedeutet für die Schauspielerin nicht, dass das Kapitel "Analkrebs" für sie beendet ist.

Im Gegenteil: Die heute 57-Jährige Mutter zweier Töchter nutzt ihren prominenten Status, um über die Krankheit aufzuklären. Analkrebs sei stark stigmatisiert. Im Interview mit „People“ berichtet sie, dass sie viele Geschichten von Frauen kenne, die sich zu sehr schämten, um über ihre Erkrankung zu sprechen. Das müsse aufhören.

Diagnose nach Routine-Check beim Frauenarzt

Doch Marcia Cross möchte nicht nur Betroffenen Mut machen, sie möchte Frauen auch für die Krankheit „Analkrebs“ sensibilisieren. Früh erkannt habe Analkrebs gute Heilungschancen, so die Schauspielerin. Bei ihr selbst wurde der Krebs im Analbereich bei der jährlichen Vorsorgeuntersuchung beim Gynäkologen und einer anschließenden Biopsie festgestellt.

Es folgte eine sechswöchige aggressive Chemotherapie und Bestrahlung. Die Therapie war kräftezehrend und hart, doch sie schlug an. Heute ist Marcia Cross krebsfrei. Im Interview appelliert sie jetzt an Frauen: „Wenn sich etwas nicht richtig anfühlt, dann geht sofort zum Arzt. Ignoriert das nicht.“

Lösten HP-Viren den Analkrebs aus?

Doch Marcia Cross hat noch eine weitere Botschaft: Impft eure Töchter gegen HP-Viren! HP-Viren, oder humane Papillomviren, sind weit verbreitet und können zu bösartigen Gewebeveränderungen führen. Im schlimmsten Fall entsteht daraus Gebärmutterhalskrebs oder auch Analkrebs. In der US-amerikanischen Fernsehsendung „CBS This Morning“ erklärt der "Desperate Housewives"-Star, ihre Ärzten würden vermuten, dass der Analkrebs durch HP-Viren ausgelöst worden sein könnte.

Gegen HP-Viren gibt es eine Impfung. Doch Marcia Cross habe den so wichtigen Impfschutz nicht gehabt. So habe der Analkrebs entstehen können. Ihre beiden Töchter Eden und Savannah möchte Marcia Cross vor einem solchen Schicksal bewahren. Deshalb ist der Schauspielerin die Impfung der 12-jährigen Zwillinge so wichtig.

Auch Ehemann an Krebs erkrankt

HP-Viren können aber nicht nur zu Krebs im Intim- oder Analbereich führen. Sie können auch bösartige Veränderungen im Rachen und Hals auslösen und Kehlkopfkrebs verursachen. Die Krebsart, an der Marcia Cross Ehemann Tom Mahoney 2009 erkrankte.

Ob der Analkrebs von Marcia Cross mit dem Kehlkopfkrebs ihres Mannes in Verbindung steht, oder ob Tom Mahoney seine Frau gar mit dem HP-Virus angesteckt hat, ist nicht geklärt. Fest steht: Beide haben den Krebs besiegt. Eine Botschaft, die anderen Betroffenen Mut machen kann.

Informationen rund um Analkrebs und typische Symptome findet ihr auf Onmeda.de

Auch auf gofeminin: Echte Kämpfer: Diese Stars haben den Krebs besiegt

Diese Stars haben den Krebs besiegt © Getty Images
von Ann-Kathrin Schöll

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam