Home / Buzz / Aktuelles / Nach schwerer OP: So geht es Philipp Stehler jetzt

© Getty Images
Buzz

Nach schwerer OP: So geht es Philipp Stehler jetzt

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 29. Mai 2019

Philipp Stehler beendet die Funkstille nach seiner schweren Operation. Mit einem Instagram-Post meldet er sich bei seinen Fans zurück. Wie geht es dem TV-Star jetzt?

Philipp Stehler leidet an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung. Weil die Schmerzen und Beschwerden durch die bisherigen Therapien nicht in den Griff zu bekommen waren, entschied er sich vor einigen Wochen für einen schweren Schritt: eine Darm OP.

Nachdem die Operation aufgrund seines schlechten Gesundheitszustands verschoben werden musste, war es am 21. Mai soweit. Die entzündeten Teile seines Darms wurden in einer aufwändigen Operation entfernt. Kurz vor der OP am 21. Mai meldete sich der Ex-Bachelorette-Kandidat noch mit einem emotionalen Appell an seine Fans. Sie sollten ihm Kraft und positive Energie schicken.

Wegen Funkstille: Fans in großer Sorge

Nach der schweren Operation gab es dann ein kurzes Lebenszeichen vom TV-Star in seiner Instagram-Story. Die OP sei gut verlaufen. Doch danach herrschte Funkstille: keine Instagram-Story, kein Instagram-Post.

Ungewöhnlich für den Fitness-Influencer, der seine Fans bisher immer an seinem Leben teilhaben ließ. Dementsprechend groß war die Sorge bei seinen Followern. Gab es womöglich Komplikationen? Musste er erneut operiert werden Jetzt gibt Philipp selbst Entwarnung.

Er meldet sich mit einem Post auf Instagram zurück und beschreibt darin, wie es ihm aktuell geht: "Yes, es gibt mich noch! Ich hätte selbst nicht gedacht, dass es solange dauert, bzw. ich es solange aushalte. Doch das ganze nimmt mehr Zeit in Anspruch als gedacht."

Gesund werden steht jetzt an erster Stelle

Philipp lächelt auf dem Foto tapfer in die Kamera, doch man merkt ihm an, dass es ihn viel Kraft kostet. Er wirkt ausgezehrt, an seinem Hals klebt noch ein Pflaster. Nach eigenen Angaben habe der Fitness-Influencer durch die Krankheit schon über 20 Kilo abgenommen.

Dass sich die Genesung so lange hinziehen würde, damit hätte er selbst nicht gerechnet. Doch er versucht positiv in die Zukunft zu schauen: "Es ist noch ein langer Weg und es wird noch viel Geduld kosten, um wieder richtig fit zu werden, aber ich bin auf einem guten Weg."

Kraft gebe ihm neben seiner Familie und Mama Bärbel, die er in vorherigen Posts erwähnte, auch seine Community. Die positiven Nachrichten, Genesungswünsche und aufbauenden Worte würden ihn motivieren. Wir wünschen Philipp auf diesem Weg alles Gute und weiterhin viel Kraft für seinen Kampf gegen die Krankheit.

Mehr zum Thema „chronisch entzündliche Darmerkrankungen“ findet ihr bei unserem Gesundheitsportal Onmeda.de.

von Ann-Kathrin Schöll

Das könnte dir auch gefallen