Home / Buzz / Aktuelles / Pietro Lombardi: Krasser Kampf gegen Metal-Band

Buzz

Pietro Lombardi: Krasser Kampf gegen Metal-Band

von Justin Amaral Erstellt am 30. März 2020
Pietro Lombardi: Krasser Kampf gegen Metal-Band© Getty Images

Pietro Lombardi sorgte mit seiner Instagram-Story für einen regelrechten Krieg unter Musik-Fans. Einen derartigen Kampf gab es wirklich noch nie!

Video von Esther Pistorius

Am 20. März war es endlich soweit: Pietro Lombardi veröffentlichte sein langersehntes, drittes Studioalbum "Lombardi". Trotz positiver Resonanz erreichte es aber nicht die Nummer-1-Platzierung in den deutschen Albumcharts. Der DSDS-Star musste sich letztendlich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Für Pietro eine herbe Enttäuschung.

In seiner Instagram-Story forderte er seine Fans dazu auf, nochmal alles zu geben: "Es ist irgendeine Rockergruppe aus dem Nichts gekommen, die sehr, sehr stark verkaufen. Lasst uns Gas geben. Vielleicht schaffen wir es ja."

Ohje! Da braucht Pietro offenbar Musik-Nachhilfe. Bei der Rockergruppe handelt es sich nämlich um "Heaven Shall Burn", eine der erfolgreichsten deutschen Metalcore-Bands. Die Band bekam von Pietros Posting Wind und teilte den Beitrag prompt auf ihrer Instagram-Seite.

Unter dem Post schrieb die Band: "Da sind wir also nun beim @rtl.tv Publikum angekommen... Wir fühlen uns geehrt und sind ehrlicherweise auch etwas beängstigt. [...] Überlegen grad wirklich uns das als Untertitel schützen zu lassen: 'DIE ROCKERBAND AUS DEM NICHTS!', klingt irgendwie so schön nach Abenteuer und Freiheit."

Mehr lesen: Pietro Lombardi: So groß ist sein Vermögen wirklich

Chart-Duell der Extraklasse

Nachdem die Thüringer Metalcore-Gruppe den Aufruf von Pietro Lombardi an seine Follower geteilt hatte, schlug die Sache große Wellen. Unter den Fans entfachte ein irres Chartduell. Beide Fanlager zeigten unermüdlichen Einsatz an der Streaming-Front.

Am Ende konnte die "Rockergruppe aus dem Nichts" alias Heaven Shall Burn ihre Nummer-1-Platzierung tatsächlich verteidigen.

Zu ihrem Erfolg sagte die Metalcore-Band gegenüber den Offiziellen Deutschen Charts: "Wir freuen uns wirklich sehr, dass es – 'wie aus dem Nichts' – endlich einmal mit der Pole Position geklappt hat. Respekt auch an Pietro, der sich als Super Typ erwiesen hat und ein fairer Sportsmann war."

Schon mit den Longplayern "Veto" und "Wanderer" erreichten Heaven Shall Burn 2013 und 2016 beinahe den ersten Platz der Charts. Nun also hat es mit "Of Truth And Sacrifice" endlich geklappt.

Vielleicht macht die Band um Sänger Marcus Bischoff mit Pietro Lombardi ja bald gemeinsame Sache - dann muss sich um den ersten Platz nicht mehr gestritten werden.

Mehr lesen: DSDS: So schlecht geht es Pietro momentan wirklich