Home / Buzz / Aktuelles / William und Kate in Sorge: Prinz George wird öffentlich gemobbt

© Getty Images
Buzz

William und Kate in Sorge: Prinz George wird öffentlich gemobbt

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 26. August 2019

Die Moderatorin einer US-Talkshow machte sich öffentlich über den ältesten Sohn von Prinz William und Herzogin Kate lustig. Dafür erntete sie einen wohlverdienten Shitstorm.

Prinz George ist mittlerweile sechs Jahre alt und ein aufgeweckter, kleiner Junge. Es gibt wohl kaum jemanden, der den Spross von Prinz William und Herzogin Kate nicht absolut niedlich findet. Doch eine US-amerikanische Moderatorin schaffte es nun, den Kleinen öffentlich zu mobben - und bekam dafür die gerechte Strafe.

Moderatorin Lara Spencer sprach in der TV-Show 'Good Morning America' vor wenigen Tagen über den Stundenplan von Prinz George für das kommende Schuljahr. Dabei erzählte sie, dass der 6-Jährige neben den üblichen Schulfächern auch einige zusätzliche Fächer wie Religion, Computer-Programmierung, Poesie und Ballett habe.

Bei der Erwähnung von Georges Ballettstunden begann Spencer herzhaft zu lachen - ebenso wie ihre Co-Moderatoren und einige Zuschauer.

Im Video: Hat Herzogin Kate wirklich ein Lieblingskind?

"Das ist einfach so traurig."

Obwohl Spencer nicht die einzige war, die sich über den kleinen Prinzen lustig machte, trieb sie es auf die Spitze. Sie fügte hinzu: "Er scheint sich sehr über den Ballett-Unterricht zu freuen! Prinz William hat gesagt, George liebt Ballett. Ich habe Neuigkeiten für dich, Prinz William: Mal sehen, wie lange noch!"

Für ihren ganz offensichtlichen Spott vor der breiten Öffentlichkeit erntete die Moderatorin einen Shitstorm in den sozialen Medien. Und das ist kein Wunder. Schließlich fragt man sich, wie eine erwachsene Frau dazu kommt, einen kleinen Jungen so zu verspotten.

So postete der Choreograf Brian Friedman ein Video von Spencers Kommentaren auf Instagram und schrieb dazu: "Sie zeigt der Welt, dass es in Ordnung ist, Jungs dafür auszulachen, dass sie tanzen, und das ist einfach so traurig. Überlegt doch mal, wie viele kleine Jungs das vielleicht sehen und deswegen ihre Leidenschaft aufgeben. Es macht mich wütend."

Auf öffentlichen Spott folgt öffentliche Entschuldigung

Nachdem Lara Spencer auf Instagram, Twitter & Co. Kritik einstecken musste, zeigt sie sich reumütig. Mit einem Instagram-Post entschuldigt sich die Moderatorin bei Prinz George und allen, die sich durch ihre Aussagen verletzt gefühlt haben.

Unter einem Foto einer friedlichen Landschaft schreibt sie: "Ich entschuldige mich aufrichtig für einen unsensiblen Kommentar, den ich gestern in den Pop News abgegeben habe[...] Ich bin fest davon überzeugt, dass wir alle frei sein sollten, unseren Leidenschaften nachzugehen[...]"

William und Kate oder andere Mitglieder des britischen Königshauses haben sich bislang noch nicht zum Mobbing an Prinz George und der späteren Entschuldigung geäußert.

Auch bei gofeminin: Die schönsten Bilder von Prinz George

Auch auf gofeminin: Prinz George: Die schönsten Bilder vom kleinen Prinzen

Die schönsten Bilder von Prinz George © Getty Images
von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam