Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Intime Details: Prinz Harry veröffentlicht seine Memoiren

von Esther Wolf Erstellt am 20. Juli 2021

20 Millionen Dollar soll Prinz Harry angeblich für die Veröffentlichung seiner Memoiren kassieren. Der Royal Family dürften diese News ganz und gar nicht gefallen.

Diese Nachricht dürften bei der Queen (95), Prinz Charles (72) und Prinz William (39) für jede Menge Unmut sorgen: Prinz Harry (36) veröffentlicht seine Memoiren! Dies bestätigte am Montag der New Yorker Buchverlag Penguin Random House.

Auch lesen: Prinz Harry: So emotional spricht er über seine Mutter Diana (†36)

Prinz Harry erzählt seine ganz eigene Geschichte

Auf seinem Instagram-Kanal veröffentlichte der Verlag eine ausführliche Stellungnahme zur Neuerscheinung: "In seinen intimen und von Herzen kommenden Memoiren von einer der faszinierendsten und einflussreichsten globalen Persönlichkeiten unserer Zeit, wird Prinz Harry zum allerersten Mal den endgültigen Bericht über die Erfahrungen, Abenteuer, Verluste und Lebenslektionen teilen, die ihn geprägt haben."

Memoiren erscheinen 2022

Die Veröffentlichung des Buches ist für Ende 2022 geplant. Harry selbst betonte in einer Erklärung, die vom Verlag veröffentlicht wurde: "Ich schreibe dieses Buch nicht als Prinz, als der ich geboren wurde, sondern als Mann, der ich geworden bin."

Im Video: Prinz Charles: Gespräch mit Prinz Harry nur unter DIESER Bedingung

Video von Esther Pistorius

Mit der Ankündigung erweckt der Prinz schon jetzt ein reges Interesse an seinen Memoiren. Viele Fans hoffen, dass Harry noch viele weitere intime Details aus seinem Leben in der Royal Family auspackt. Bereits in der jüngsten Vergangenheit hatte der 36-Jährige für jede Menge Zündstoff gesorgt, als er im Interview mit Oprah Winfrey oder in seinem Podcast mit US-Schauspieler Dax Shepard (46) schwere Vorwürfe gegen engste Familienmitglieder erhob.

Riesen-Honorar für Buch

Harry soll in seinen Memoiren auch auf seine Kindheit eingehen. Dabei wird er sicherlich auf seine traumatische Erfahrung rund um den Tod seiner geliebten Mutter, Prinzessin Diana (†36), eingehen.

Den Erlös des Buches will Prinz Harry für wohltätige Zwecke spenden. Wie das US-Magazin "Page Six" berichtet, soll Harry mindestens 20 Millionen Dollar (16,96 Mio. Euro) für die Veröffentlichung seiner Memoiren kassieren. Ob er sein Honorar ebenfalls spenden wird, ist nicht bekannt.

Die Redseligkeit des Prinzen dürfte dem britischen Königshaus ganz und gar nicht gefallen. Schließlich sind sie bekannt für ihre Verschwiegenheit – vor allem, was private Details angeht. Ein Buch, in dem Prinz Harry noch detaillierter über den Zwist zwischen den Royals und intimen Details der Vergangenheit auspackt, dürfte eine Versöhnung zwischen den verhärteten Fronten noch weiter in die Ferne rücken lassen.