Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Prinz William will weg: Wird ihm der Druck zu viel?

von Esther Wolf Erstellt am 12. Mai 2021

Nach dem Rückzug von Prinz Harry und Herzogin Meghan lasten noch mehr Erwartungen auf Prinz William und seiner Ehefrau Kate. Doch die Situation wird William nun offenbar zu viel: Er möchte flüchten.

Es sind keine leichten Tage für Prinz William (38). Nach dem Rücktritt seines Bruders Prinz Harry (36) und seiner Frau Herzogin Meghan (39), verstarb auch noch vor kurzer Zeit sein geliebter Großvater Prinz Philip (†99).

Auch der Streit mit seinem Bruder und das Zerwürfnis nach dessen Skandal-Interview mit Oprah Winfrey belasten den zukünftigen König von England sehr.

Mehr lesen: Queen Elisabeths erster Auftritt nach Prinz Philips Tod

Prinz William möchte mit seiner Frau fliehen

Nach dem Megxit mussten Prinz William und seine Frau Herzogin Kate (39) noch mehr royale Aufgaben und Pflichten als vorher übernehmen. Diese bewerkstelligen sie zwar mit Bravour, doch der zusätzliche Druck und die Erwartungen, die nun noch mehr auf William lasten, nachdem sein Bruder sich zurückgezogen hat, sollen dem 38-Jährigen teilweise zu viel werden.

Auch lesen: William und Kate feiern ihren 10. Hochzeitstag

Ein Insider erklärte nun gegenüber dem Magazin "US Weekly", dass Prinz William in letzter Zeit immer mal wieder an seine Grenzen stoßen soll: "Er ist ein Mensch und auch er hat natürlich Momente des Selbstzweifels."

Weiter berichtet die Quelle, dass Prinz William teilweise einfach nur weg möchte: "Er hat Zeiten, in denen er und Kate sich aus dem Staub machen wollen, um nach Cornwall zu fliehen und ihre Batterien wieder aufzuladen." Verständlich bei all dem Druck, der auf dem Paar liegt.

Im Video: Neues Foto zum Geburtstag von Prinzessin Charlotte (6)

Video von Esther Pistorius

Aufgeben kommt nicht in Frage

Doch trotz aller Sorgen kommt Aufgeben für Prinz William niemals in Frage. Er würde das britische Königshaus unter keinen Umständen verlassen. Der Sohn von Prinz Charles wurde sein Leben lang auf seine Rolle als zukünftiger König von England vorbereitet und ist sich seiner Rolle und auch seiner Verantwortung für sein Land mehr als bewusst.

Das bestätigt auch der Insider: "Er hat immer gewusst, was von ihm erwartet wird, wenn er schließlich zum König gekrönt wird".