Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Queen Elizabeth II.: Sie muss erneut um ein Familienmitglied trauern

von Esther Wolf Erstellt am 19. Mai 2021

Queen Elizabeth II. (95) muss wieder einen Trauerfall verkraften – und das wenige Wochen nach dem Tod ihres geliebten Ehemanns Prinz Philip (✝99).

Es sind schwere Zeiten für Queen Elizabeth II. Nach Prinz Philips Tod am 9. April 2021 muss die 95-Jährige erneut Abschied nehmen. Am Wochenende verstarb völlig überraschend ihr geliebter Dorgi Fergus. Der Welpe wurde nur fünf Monate alt und soll plötzlich erkrankt sein.

Diese traurige Nachricht verkündeten nun britische Medien. Ein Insider erklärt gegenüber "The Sun": "Die Königin ist am Boden zerstört". Weiter heißt es in dem Bericht: "Alle Beteiligten sind erschüttert, da dies so kurz nach dem Verlust ihres Mannes geschieht."

Auch lesen: Prinz William will weg: Wird ihm der Druck zu viel?

Geschenk von Prinz Andrew

Prinz Andrew, der zweite Sohn der Queen, soll seiner Mutter zwei kleine Dorgis namens Fergus und Muick geschenkt haben, als Prinz Philip zur Behandlung ins Krankenhaus musste. Sie sollten ihr Gesellschaft leisten und sie aufmuntern.

Im Video: Queen Elisabeth II.: Erster Auftritt nach Prinz Philips Tod

Video von Esther Pistorius

Die Queen liebt Hunde ihr Leben lang

Erst im Oktober 2020 war der geliebte Hund der Monarchin namens Vulcan gestorben. Im Laufe ihres Lebens hatte die Britin über 30 Hunde. Neben Corgis hielt die Königin auch Cocker Spaniel und Dorgis. Nach dem Tod ihres kleinen Welpen hat Queen Elizabeth nun nur noch zwei Hunde: Muick und Candy.

Mehr lesen: Beste Familienhunde: Diese Hunderassen sind besonders geeignet

Neben dem Verlust ihres Welpens belasten die Queen zudem die negativen Schlagzeilen um Prinz Harry. In der letzten Woche gab Prinz Harry ein Interview, in dem er unter anderem die Erziehungsmethoden im britischen Königshaus kritisierte. Ein harter Schlag für die Queen und das britische Königshaus.