Home / Buzz / Aktuelles

Sorge um Sophia Thiel: So schlecht geht es ihr wirklich

von Maike Schwinum Erstellt am 26.11.21 um 13:40

In einem neuen Instagram-Post spricht Sophia Thiel offen über ihre aktuelle Gefühlslage. Nun sorgen sich Fans um das Befinden der Influencerin.

Sophia Thiel war lange Zeit von der Bildfläche verschwunden. Erst Anfang 2021 meldete sich die Influencerin wieder zurück. Ihre Auszeit nahm sich Sophia vor allem, um Abstand zu Social-Media
zu gewinnen und so an sich und ihrer Gesundheit zu arbeiten.

Doch der enorme Druck, dem die Bloggerin unbedingt entkommen wollte, scheint sie nun schon wieder eingeholt zu haben. In einem neuen Post spricht Sophia offen und ehrlich darüber, dass es ihr aktuell nicht wirklich gut geht.

Auch interessant: Sophia Thiel erlebt schlimmen Schicksalsschlag

Eine schwierige Phase für Sophia

"Momentan fühle ich mich gar nicht nach lachen… und das schon die letzten Tage eigentlich nicht", beginnt Sophias Post. "Ich fühle mich tagsüber häufig müde/erschöpft und hab den starken Wunsch für mich alleine zu sein und mich zurückzuziehen."

Auf den zwei Bildern ist die Bloggerin einmal mit ernster Mine zu sehen und einmal lächelnd. Weiter schreibt sie: "Fühle mich unter Druck aber weis nicht genau von was. Sehne mich nach Sicherheit und Routine, obwohl ich sie eigentlich habe."

Im Video: Sophia Thiel erklärt, warum sie zunehmen musste

Video von Esther Pistorius

Auch lesenswert: Sophia Thiel spricht über ihr Leben mit Bulimie

Woher die schwierige Phase kommt, unter der sie aktuell leide, wisse Sophia selbst nicht. Doch mit ihrem Post will sie ihren Followern zeigen, dass es normal und in Ordnung ist, mal solche Phasen zu haben.

Die Influencerin schreibt: "Damit möchte ich sagen, dass solche Tage/Phasen völlig normal sind und auch wieder vergehen! Seid nicht so streng mit euch, nehmt bewusst dem Druck aus der Situation und umgebt euch an schlechten Tagen mit positiven Dingen die euch gut tun."

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Als Gegenmaßnahmen erklärt Sophia, dass sie aktuell mit ihrer Therapeutin darüber spreche, Freunde treffe und Dinge mache, von denen sie wisse, dass sie ihr gut tun.