Home / Buzz / Aktuelles / Was ist mit Madonna los? Queen of Pop schockt die Fans beim ESC!

© Getty Images
Buzz

Was ist mit Madonna los? Queen of Pop schockt die Fans beim ESC!

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 19. Mai 2019

Die wohl schlechteste Gesangsleistung des Eurovision Song Contests 2019 kam nicht etwa von einem der 26 Künstler, sondern von Madonna. Die "Queen of Pop" schockte die Zuschauer mit ihrem Auftritt.

Madonna war der Stargast des Eurovision Song Contests 2019. Doch ihr Auftritt war alles andere als Star-würdig. Zwar war die Bühnenshow Madonna typisch dramatisch, doch das, was das Publikum sprachlos machte, war der Gesang der "Queen of Pop". Es wirkte, als könne die 60-Jährige Sängerin keinen Ton halten und ihr ging beim Singen schnell die Puste aus. Erst als ihr Gesang künstlich verändert wurde und sie Unterstützung durch einen Sänger bekam, wurde der Auftritt erträglich.

Was ist los mit Madonna?

Auch Kommentator Peter Urban kritisierte Madonnas Auftritt in der Live-Sendung und nannte eben diese als möglichen Grund für die schwache Gesangsleistung: "Auch Weltstars müssen mit solchen Situationen kämpfen", so der ESC-Experte.

Doch kann das wirklich die Erklärung sein? Oder steckt womöglich etwas ganz anderes hinter den schrägen Tönen und dem brüchigen Stimmchen? Ein mickrige Gage kann zumindest nicht der Grund sein. Madonna soll für ihren kurzen Auftritt beim Eurovision Song Contest 2019 satte 1,5 Millionen Dollar eingestrichen haben. Und nicht nur das: Sie soll auch darauf bestanden haben, von einer 160-köpfige Entourage begleitet zu werden.

von Ann-Kathrin Schöll