Home / Buzz / Aktuelles / Neue Studie: Wer vorm Fernseher einschläft, wird dick

Neue Studie: Wer vorm Fernseher einschläft, wird dick

Video von Sarah Glaubach Veröffentlicht am 14. Juni 2019

Dass sich Helligkeit schlecht auf unseren Schlafrhythmus auswirkt, ist schon länger bekannt. Nun haben Forscher aus den USA herausgefunden, dass Schlafen bei laufendem Fernseher oder künstlichem Licht Frauen dick machen kann.

von Christina Cascino

Nach einem anstrengenden Tag übermannt uns nicht selten die Müdigkeit und wir schlafen vor laufendem Fernseher ein. Doch das sollten wir tunlichst vermeiden, wie eine aktuelle Studie zeigt, die im Fachjournal "JAMA Internal Medicine" veröffentlicht wurde.

Forscher des Research Triangle Parks in North Carolina haben nämlich herausgefunden, dass uns genau diese Angewohnheit dick machen und sogar zu Fettleibigkeit (Adipositas) führen kann.

Künstliches Licht macht dick

Bei der Studie, die über einen Zeitraum von fünf Jahren lief, wurden circa 44.000 Frauen im Alter von 35 bis 74 Jahren untersucht. Männer waren bei der Studie, die übrigens "Sister Study" genannt wurde, außen vor. Innerhalb der fünf Jahre kam es bei den Frauen, die bei künstlichem Licht schliefen, mit einer um 17 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit zu einer Gewichtszunahme von fünf Kilogramm. Auch der BMI-Wert erhöhte sich um bis zu zehn Prozent. Bei Studienteilnehmerinnen, die in komplett abgedunkelten Räumen schliefen, wurde dies hingegen nicht festgestellt.

Studienautorin Dr. Chandra Jackson erklärt, dass künstliches Licht, wie von Straßenlaternen, Leuchtreklamen oder dem Fernseher zu einer Unterdrückung des Schlafhormons Melation führt: "Der Mensch ist genetisch an eine natürliche Umgebung angepasst, die tagsüber aus Sonnenlicht und nachts aus Dunkelheit besteht. Die nächtliche Exposition gegenüber künstlichem Licht kann Hormone und andere biologische Prozesse auf eine Weise verändern, die das Risiko für Übergewicht erhöht."

Künstliches Licht im Schlaf ist also genauso schlecht für unseren Körper wie eine ungesunde Ernährungsweise und Bewegungsmangel. "Diese Studie unterstreicht die Bedeutung von künstlichem Licht in der Nacht und gibt Frauen, die mit Licht oder Fernsehen schlafen, eine Möglichkeit, ihre Gesundheit zu verbessern", erklärt der Hauptautor der Studie Yong-Moon (Mark) Park.

Der Fernseher und andere Lichtquellen sollte also vor dem Schlafengehen unbedingt ausgestellt werden. Ein kleines Nachtlicht hatte übrigens keine Auswirkungen, denn entscheidend für die Gewichtszunahme ist auch die Intensität der Lichtquelle.

Diese Videos könnten dir auch gefallen

Noch mehr verwandte Artikel