Home / Buzz / Aktuelles / GOT-Finale: Wird Arya Daenerys töten?

© HBO/Helen Sloan
Buzz

GOT-Finale: Wird Arya Daenerys töten?

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 17. Mai 2019

Am Montag kommt die finale "Game of Thrones"-Folge und wir haben schon ziemlich genaue Vorstellungen davon, wie die Serie enden wird. Vorsicht: Spoiler!

"Game of Thrones" geht in die finale Runde. Wir halten es vor Spannung kaum aus und haben mal einen Blick zurück geworfen, um Antworten darauf zu finden, was uns in der letzten Folge am 20. Mai 2019 erwarten könnte. Schließlich wimmelt es in GOT nur so vor Anspielungen, Prophezeiungen und Plot-Spiegelungen, sodass das Ende womöglich längst feststeht. Kommt mit uns auf wilde Spekulationsreise!

Achtung: Obwohl wir uns hier auf die früheren Staffeln stützen, solltet ihr vorm Lesen die 8. Staffel von "Game of Thrones" bereits gesehen haben, um nicht gespoilert zu werden.

Loading...

via GIPHY

Hier kommen unsere 3 Vorhersagen fürs GOT-Finale:

1. Bran rettet Tyrion

Daenerys ist auf Rachefeldzug und der wird in der letzten Folge auch nicht vor ihrer Hand und ihrem letzten lebenden Berater Tyrion Lannister Halt machen. In Folge 5 der 8. Staffel hat sie ihm mit den Worten "Next time you fail, will be the last time" bereits deutlich zu verstehen gegeben, dass sie einen dritten Verrat von ihm nicht dulden werde.

Keine drei Szenen später sehen wir, wie Tyrion seinen Bruder Jamie befreit, den Daenerys (bzw. ihre 'Unbefleckten') auf dem Weg zu seiner Schwester Cercei aufgegriffen und gefangen genommen hat. Man muss kein Hellseher sein, um zu wissen, dass die Rettungsaktion Tyrion den Kopf kosten wird.

Oder würde. Wenn da nicht Bran wäre. Wir vermuten nämlich, dass der dreiäugige Rabe unseren Tyrion in irgendeinem coolen Move vor demselben Schicksal wie Lord Varys bewahren wird. Wie wir darauf kommen?

Es gab in Folge 2 von Staffel 8 eine interessante Szene, in der Bran und Tyrion lange unter vier Augen gesprochen haben. Leider wortwörtlich, denn der Dialog wurde größtenteils Off-Screen geführt. Haben die beiden etwas ausgeheckt? Außerdem war da noch dieser lange Blick, den Bran dem Lannister zugeworfen hat, als dieser vor der "Langen Nacht" einen Haufen Drachenglas vor sich hergetragen hat.

Vielleicht wollen wir aber auch einfach nur glauben, dass Tyrion das Ende von "Game of Thrones" unbeschadet überlebt. Am liebsten würden wir den weisen kleinen Mann sogar auf dem Eisernen Thron sehen.

2. Jon landet auf dem Eisernen Thron

Als Aegon Targaryen ist Jon nicht nur der rechtmäßige König der sieben Königslande, ihm ist auch die Unterstützung der Bevölkerung sicher. Und das nicht zuletzt, weil Daenerys spätestens nach ihrer Ich-brenne-alles-nieder-Aktion so ziemlich jede Unterstützung von außen verloren haben dürfte. Aber für eine solche Schreckensherrschaft hat sich Daenerys in der vergangenen Folge schließlich bewusst entschieden ("Let it be fear").

Sehr spannend war hier übrigens die Parallele zu ihrem Bruder Viserys. In der Nacht vor ihrem vernichtenden Angriff auf Königsmund flehte Daenerys Jon abermals an, ihr zuliebe auf seinen Thronanspruch zu verzichten - hauptsächlich aus Angst vor der Popularität, die Jon im Volk genießt.

Dabei sagt sie: „I saw them gathered around you. I saw the way they looked at you. I know that look. So many people have looked at me that way, but never here. Never on this side oft he sea.“ Ihr Neid erinnert an die Szene in der 1. Staffel, in der sich ihr Bruder Viserys bei Jorah Mormont darüber beklagt, dass ihm die Dothraki nicht so ergeben wären wie seiner Schwester Daenerys. Kurz darauf wurde der selbsternannte König grausam ermordet - eine Vorahnung, dass auch Danys Angst nicht unbegründet ist.

Was zudem für Jon als zukünftigen König spricht, ist Melisandres Prophezeiung, die sie ursprünglich und fälschlicherweise auf Stannis Baratheon bezogen hatte. So verkündet sie in Folge 10 von Staffel 2: "This war has just begun. It will last for years. Thousands will die at your command. You will betray the men serving you. You will betray your family. You will betray everything you once held dear. And it will all be worth it, because you are the Son of Fire. You are the Warrior of Light. You will sweep aside this pretender and that one. You will be king."

Der "Heuchler", von dem dabei die Rede ist, ist niemand anderes als Daenerys, die keinen Rechtsanspruch auf den Thron hat. Mit den Wildlingen und dem gesamten Norden hat Jon bereits Tausende von Männern befehligt. Er war bereit, seine Familie, die Starks, zu verraten, indem er Sansa, Bran und Arya verboten hat, weiterzuerzählen, wer er sei und dass er der rechtmäßige Thronfolger ist. Zuvor hat er bereits seine Brüder der Nachtwache "verraten", als er sich mit den Wildlingen verbündet - und dafür sogar seinen Tod in Kauf genommen hat. Nun wird er auch seine geliebte Dany verraten müssen.

Sich von Daenerys abzuwenden, dürfte Jon nach der letzten Episode aber nicht mehr allzu schwer fallen. Nun hat er ihr wahres Gesicht zu sehen. Mit dem Abschlachten unzähliger Unschuldiger hat sie gegen alles verstoßen, woran Jon glaubt - auch, was einen gerechten Herrscher betrifft.

Mit dem Rückhalt des Nordens kann Jon ohnehin rechnen und eine demokratische Wahl zum König hat er bereits einmal bei den Nordmännern gewonnen - warum also nicht nochmal? Und dass sich Jon im Fall der Fälle dem Votum der Mehrzahl beugen wird, steht außer Frage.

Was fraglich ist, ist, wie Jon sich gegen die Unsullied durchsetzen wird, der großen Armee, die Daenerys unter ihrem engsten Verbündeten Grey Worm noch immer treu ergeben ist. Aber hier könnte die Spinne Varys ein letzes Mal zuschnappen. Ja, Varys ist tot - wie Melisandre ihm übrigens korrekt vorausgesagt hat: "I have to die in this strange country. Just like you."

Der Hochverrats-Brief, den Varys als letzte Amtstat geschrieben hat, ist zwar verbrannt. Aber wer sagt, dass es der einzige war? Wir glauben, er hat den Norden über seine Putsch-Pläne unterrichtet - und dass Sansa (als neue Königin des Nordens) ihre Truppen mit wehenden Fahnen ins zerstörte Königsmund schicken wird, um ihren "Bruder" Jon vor Daenerys und ihren Häschern zu retten.

3. Arya tötet Daenerys

Daenerys wird sterben - das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Leider. Dass dem so ist, lesen wir bereits aus der Vision heraus, die Daenerys am Ende der 2. Staffel in Qarth hat.

Sie sieht darin den roten Bergfried in Schutt und Asche liegen - eben so, wie er nach ihrer "Säuberungsaktion" in der 8. Staffel tatsächlich aussieht. Der Eiserne Thron steht ihr offen. Doch Daenerys wendet sich davon ab und beschreitet eine paradiesische Traumwelt, in der ihr verstorbener Gemahl Khal Drogo und das gemeinsame Kind auf sie warten. Wir sind uns sicher: Daenerys hat ihren eigenen Tod vorausgesehen.

Damals haben wir uns noch gewünscht, es sei eine Antizipation dafür, dass Dany auf dem Thron sitzen werde. Nachdem sie aber wie ihr Vater zur Irren Königin mutiert ist, muss sie aufgehalten werden. Wir sind überzeugt: Diese Aufgabe wird niemand Geringeres als Arya übernehmen. Dafür spricht nicht nur der mörderische Blick, mit dem diese ihre neue Feindin im Trailer zur finalen Folge ins Visier nimmt.

In Folge 6 von Staffel 3 hatte Melisandre auch eine Vision für Arya: "I see a darkness in you. And in that darkness, eyes staring back at me. Brown eyes, blue eyes, green eyes. Eyes you’ll shut forever." Diese Worte wiederholt die rote Priesterin erneut, kurz bevor Arya den Nachtkönig tötet und damit die "blauen Augen" für immer schließt.

Die braunen Augen gehörten vermutlich zu Walder Frey - dem Barbaren, den Arya in der 10. Folge von Staffel 6 in Gestalt seiner Dienerin gemeuchelt hat. Fehlen nur noch grüne Augen, die geschlossen werden müssen, um die Prophezeiung zu vollenden. Grüne Augen - wie von Daenerys? Sehr wahrscheinlich, meinen wir.

Dafür spricht zusätzlich das weiße Pferd, auf dem Arya in der letzen Szene der 5. Folge von Staffel 8 durch die Ruinen von Königsmund reitet. Nach der Offenbarung des Johannes (ja, die Bibel kann für alles als Beweis herangezogen werden) steht das weiße Pferd bzw. der weiße Reiter für den Tod. So macht sich also Arya als personifizierter Gevatter Tod auf den Weg zu Daenerys, die inzwischen wahrscheinlich als Letzte und Einzige auf ihrer Todesliste steht.

Was glaubt ihr, sind wir auf dem Holzweg? Sterben am Ende alle oder gibt es ein verträumtes Happy End mit Daenerys und Jon, die gemeinsam regieren?

von Nicole Molitor