Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Willi Herren (†45): Jasmin überlässt Beerdigung der Familie

von Jessica Stolz Erstellt am 30. April 2021

In wenigen Tagen soll Willi Herren beigesetzt werden. Nun wird bekannt, dass Jasmin Herren die Organisation der Beerdigung der Familie des TV-Stars überlasst. Angeblich wird sie auch nicht zur Beerdigung kommen.

Die Todesmeldung von Willi Herren erschütterte vergangene Woche die Promi-Welt. Der 45-Jährige wurde am 20. April 2021 tot in seiner Kölner Wohnung aufgefunden. Nähere Informationen zur Todesursache gibt es bislang nicht.

Am 5. Mai 2021 soll der Reality-TV-Star auf dem Melaten-Friedhof in Köln beerdigt werden. Doch die Planung der Beerdigung scheint nicht ganz friedvoll abzulaufen.

Lesetipp: Kurz nach seinem Tod: Bei Willi Herren (†45) wurde eingebrochen

Der Grund: Willis Ehefrau Jasmin Herren hat die Organisation der Beerdigung laut RTL-Informationen abgegeben. Eigentlich kümmert sich der/die Ehepartner*in eines Verstorbenen traditionell um die Beisetzung. In Willis Fall scheint das allerdings anders abzulaufen.

Jasmin soll nicht zur Beerdigung kommen

Jasmins Anwältin erklärt, dass die Übertragung auf Wunsch der Familie hin geschehen sei: "Unsere Mandantin hat die Totenfürsorge betreffend ihres verstorbenen Ehemannes Willi Herren auf Wunsch der Familie auf diese übertragen", heißt es in dem Schreiben.

Aus welchen Gründen Jasmin die Totenfürsorge für ihren verstorbenen Ehemann nicht übernimmt, habe sie dem Sender RTL nicht verraten.

Auch lesen: Kurz nach Willis Tod: Jasmin Herren verliert ihren Hund

Ihr Management allerdings ließ verlauten, dass es Jasmin psychisch und seelisch nicht gut ginge. Laut Medienberichten befindet sie sich erneut in ärztlicher Behandlung. Sie sei weder in der Lage, sich um die Beerdigung zu kümmern, noch zu dieser zu erscheinen.

Im Video: Trauer um Willi Herren (†45)

Video von Esther Pistorius
Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Schon vor Willis Tod hatte sie kein gutes Verhältnis zur Familie

Dass das Verhältnis zwischen Jasmin und Willis Familie sehr angespannt ist, deutete sie bereits vor Willis Tod an. So erklärte sie im März, dass Willis und ihre Trennung mit Personen aus seiner Familie zu tun habe. Angeblich hätten diese sie angefeindet.

Mehr lesen: Liebes-Aus mit Willi Herren: Jasmin verrät die wahren Gründe

Nach Willis Tod scheint es dann erneut zu einer Meinungsverschiedenheit gekommen zu sein. Kurz nach Willis Tod hätten die Geschwister des Schlagersängers einen Spendenaufruf für die Familie gestartet.

Das soll Jasmin gar nicht gefallen haben. Kurze Zeit später macht sie nämlich klar, dass die Spendensammlung gar nicht nötig sei und sie alle finanziellen Angelegenheiten erledigt habe. Wir wünschen allen Hinterbliebenen viel Kraft.