Home / Mama / Baby & Kleinkind / 6 Dinge, die du vermissen wirst, wenn dein Neugeborenes größer wird

© iStock
Mama

6 Dinge, die du vermissen wirst, wenn dein Neugeborenes größer wird

von Inga Back Veröffentlicht am 4. Juni 2018
205 mal geteilt

Ja, ein Neugeborenes raubt dir den Schlaf und manchmal auch die Nerven, aber die schönen Aspekte überwiegen die anstrengenden um Längen! Angefangen vom himmlischen Duft, bis hin zu einer Liebe, die du nie für möglich gehalten hättest. Wir zeigen dir 6 Dinge, die du wirklich vermissen wirst, wenn dein kleiner Schatz größer wird.

Wer gerade sein Neugeborenes im Arm hat, wird sich wahrscheinlich fragen, wie man es auf nur 6 Dinge herunterbrechen kann, die man später vermissen wird. Natürlich gibt es noch viel mehr wundervolle Momente, die man als Eltern mit seinen Kleinen erlebt. Für die eine Mama gibt es nichts niedlicheres, als wenn das Baby zum ersten Mal Schluckauf hat und sich selbst darüber wundert. Für die andere sind die Geräusche, die es beim Schlafen macht, einfach zum Dahinschmelzen. Und für die Dritte gibt es kein schöneres Gefühl, als wenn ihr Baby auf ihrer Brust einschläft.

Manch eine Mama kann sich vielleicht auch gar nicht entscheiden und vermisst einfach alles (bis auf den Schlafentzug, den hat vermutlich niemand jemals vermisst). Wir haben für dich 6 Dinge herausgesucht, die garantiert jeder Mama fehlen werden, wenn ihr Baby größer wird.

Dein Neugeborenes läuft nicht weg

Klar, die Verantwortung, für einen kleinen Menschen zu sorgen, ist erst einmal überwältigend - und die Aufgabe auch wirklich keine einfache. An manchen Tagen fühlst du dich wahrscheinlich sogar überfordert. Doch eines Tages, wenn dein Kleinkind alle Bücher vom Regal reißt, dabei durch die Wohnung flitzt und überall Schokoladenabdrücke hinterlässt, wirst du dich an die seligen Zeiten zurückerinnern, als dein Baby nur dagelegen und staunend die Welt mit den Augen erkundet hat. Der wahrscheinlich größte Bonus eines neugeborenen Babys: Sie sind noch nicht mobil. Natürlich wirst du außer dir vor Freude sein, wenn dein Schatz sich das erste Mal auf den Bauch rollt, krabbelt oder die ersten Schritte wagt, aber sei dir bewusst: Ab diesem Zeitpunkt wirst du eine Menge Zeit damit verbringen, hinter ihm herzudüsen.

Du musst noch nicht fürs Baby kochen

Neugeborene ernähren sich von nur einer Sache: Muttermilch oder Muttermilchersatz aus dem Fläschen. Es wird wahrscheinlich nie wieder in ihrem Leben eine Zeit geben, in der sie einfach immer das essen, was man ihnen vorsetzt. Doch in der ersten Zeit sind sie meist relativ unkompliziert. Natürlich müssen sich Mama und Kind beim Stillen oder beim mit der Flasche Füttern auch erst einmal aufeinander einspielen. Aber ab dann gibt es zu jeder Mahlzeit das Gleiche und Babys lieben es trotzdem.

Ihr Köpfchen duftet himmlisch

Es wird wahrscheinlich keinen Duft geben, den du jemals besser finden wirst, als den Duft vom Köpfchen deines Babys. Es riecht förmlich nach Glück und Freude. Es riecht ja bereits himmlisch, wenn es nicht mal dein Baby ist. Beim eigenen Kind ist es aber nochmal verstärkt.
Auch diese Phase wird irgendwann vorübergehen und das Köpfchen deines Babys wird nicht mehr den typischen Babyduft haben - und ja, dann wirst auch du eine der Frauen, die an den Köpfchen der Babys ihrer Freunde und Familie schnuppert. Und nein, du wirst es überhaupt nicht merkwürdig finden. So wie jede andere Mama der Welt.

Winzige Kleidung

Natürlich gibt es Wichtigeres als winzig kleine Babysachen, aber sie sind so unglaublich süß! Man kauft viel zu viel und bekommt dann noch mehr geschenkt, weil sich niemand wirklich zusammenreißen kann, wenn es um pastellfarbene Bodys und wirklich kleine Schühchen geht. Wenn du ein kleines Baby hast, hast du also endlich eine Ausrede, um so viele kleine Sachen zu kaufen, wie du möchtest.

Sie haben zuckersüße Speckröllchen

Es ist einfach zum Anbeißen, wenn Babys etwas größer werden und rosige Pausbäckchen und ganz viele Speckröllchen an Armen und Beinen kriegen. Man will sie nur noch knuddeln - und als Mama wirst du das auch. Egal wann der Tag kommt, an dem sie aus ihrem Babyspeck herauswachsen, für dich wird es zu früh sein.

Liebe auf den ersten Blick

In dem Moment, in dem das Baby zum ersten Mal in Mamas Arme gelegt wird, schwillt ihr Herz praktisch an und wird plötzlich so viel größer. Die Liebe zu ihrem Partner ist vermutlich auch gewaltig, aber nicht vergleichbar mit der Liebe für das eigene Kind. Dein Mini-Me wird dich sofort verzaubern und dich eine Liebe spüren lassen, die allumfassend ist und noch größer, als du es dir je hättest vorstellen können. Diese Liebe bleibt natürlich ein Leben lang, aber der Moment, wenn man sie zum ersten Mal spürt, bleibt unvergesslich.

Das könnte dich auch interessieren:

6 Dinge, die nur frischgebackene Mamas verstehen

"Wie, du stillst nicht?" 5 Antworten auf unerwünschte Erziehungstipps

Shhh, das Baby schläft! 6 Alltags-Probleme aller Neu-Mamas

von Inga Back 205 mal geteilt