Home / Fashion & Beauty / Videos

Französischer Zopf: So einfach flechtest du den Klassiker

Der französische Zopf ist der Klassiker unter den Flechtfrisuren. Wer einen einfachen Zopf flechten kann, lernt den französischen meist als nächstes. Der Unterschied zu einem klassischen Zopf ist, dass man beim französischen Zopf zu jeder Strähne neue Haare dazunimmt. Der Zopf verläuft dadurch nah am Kopf, was ihn unter anderem zu einer beliebten Sportfrisur macht. In einer locker geflochtenen Variante wird der französische Zopf zu einer romantischen Hochsteckfrisur. Kurzum: Die Möglichkeiten sind endlos!

Anleitung:

1. Bürste deine Haare durch.
2. Ziehe einen Mittelscheitel, wenn du zwei französische Zöpfe flechten möchtest. Ansonsten überspringe diesen Schritt.
3. Teile eine Haarsträhne am Vorderkopf in drei kleinere Strähnen auf.
4. Flechte nun die beiden äußeren Strähnen nacheinander über die mittlere Strähne.
5. Zum Weiterflechten nimmst du ab jetzt zu jeder Strähne, die du über die Mitte legen willst, neue Haare von den umliegenden Haaren auf. An der Flechtmethode an sich ändert sich nichts. 
6. Achte beim Aufnehmen neuer Haare auf gleichmäßig große Strähnen. Das sorgt für ein ordentliches Ergebnis.
7. Wie lange du den Zopf so weiterflechtest ist dir überlassen. 

Im Video kannst du jeden Schritt genau verfolgen!

Wie wäre es mit der umgekehrten Version vom französischen Zopf? Probiere mal den Dutch Braid!