Home / Fashion & Beauty / Videos

Für einen ebenmäßigen Teint: Tipps gegen große Poren

Viele stören sich an großen Poren und wünschen sich ein feineres Hautbild. Leider kann man sichtbare Poren nicht gänzlich verschwinden lassen, aber wir verraten dir, wie große Poren entstehen und mit welchen Tipps dein Hautbild ebenmäßig und glatt wird und ob sich die großen Poren verkleinern lassen.

 
Warum gibt es überhaupt Poren auf unserer Haut? 
 
Unsere Haut braucht die Poren. Sie sind die Öffnung, aus welcher Talg - auch Hautfett oder Sebum genannt - an die Oberfläche tritt. Talg sorgt für eine natürlich geschmeidige Haut. Allerdings kann die Öffnung verstopft sein, wodurch sich das Sebum ansammelt, was wiederum eine Vergrößerung der Pore zur Folge hat.
 
Porenverfeinernde Pflegeprodukte können stark erweiterte Poren übrigens nur optisch, aber nicht dauerhaft verengen. Mit diesen Tipps kannst du großporige Haut optisch kaschieren und einer Entstehung vorbeugen.
 
1. Reinigung der Haut
Das Waschen deines Gesichts ist eine kurzfristige Lösung. Doch um die Poren frei zu halten und die Vermehrung pickelbildender Bakterien zu verhindern, ist eine regelmäßige, milde Reinigung entscheidend. Es verhindert, dass sich deine Poren stark erweitern müssen, um zusätzliches Fett oder andere Rückstände des Tages loszuwerden.
Übrigens solltest du niemals ohne dich abzuschminken schlafen gehen. Denn Make-up und alle Microbestandteile, die sich über den Tag auf deiner Haut angesammelt haben, verstopfen die Poren!
 
2. Klären und peelen 
Mit einem Peeling, das du zwei- bis dreimal pro Woche anwendest, unterstützt du die Reinigung deiner Haut. Für alle, die von Natur aus zu großporiger Haut neigen, oder schnell fettende Haut oder Mischhaut haben: Peelings und eine einfache Reinigung helfen nur kurzfristig und müssen regelmäßig angewendet werden.
 
Tonerde-Masken wirken klärend und unterstützen die Haut dabei, überschüssigen Talg loszuwerden.Auch die derzeit so angesagten Peel-Off-Masken haben einen ähnlichen Effekt und reinigen die Poren.
 
Der Besuch beim Profi lohnt sich! Unsachgemäße Entfernung der Hautunreinheiten kann übrigens auch zur Vergrößerung der Poren führen. Wer mit Mitessern Probleme hat, sollte die Haut regelmäßig professionell reinigen lassen, z.B. in einem Kosmetikstudio.
 
3. Die richtige Pflege
Schau dir die Inhaltsstoffe deiner Pflegeprodukte genau an. Zink und Magnesium können helfen, den Ölhaushalt deiner Haut auszugleichen und die Poren zu klären, wodurch sie kleiner aussehen. Ist die Haut gereizt, dehnen sich die Poren häufig aus. 
Produkte mit Inhaltsstoffen wie Rosmarin und Lavendel wirken beruhigend auf die Haut. Manchmal wird Hautpflege auch mit dem Hinweis "nicht-komedogen" versehen. Das bedeutet, dass es die Poren nicht verstopft und somit genau richtig für deine Haut ist. Ist Salicylsäure enthalten, so kann diese helfen, die Haut zu verfeinern und verhornte Hautzellen, die die Poren verstopfen können, abzustoßen. Häufig ist Salicylsäure in Produkten gegen unreine Haut zu finden. Eine ähnlich unterstützende Wirkung hat Vitamin A (auch Retinol genannt), wobei es hier auch verschreibungspflichtige Produkte gibt. Welche Wirkstoffe für dich am besten sind, kannst du bei deinem Hautarzt erfragen.
 
4. Die Haut schützen
Abgesehen von vorzeitiger Hautalterung und dem erhöhten Hautkrebsrisiko, kann zu viel Sonne dein Hautbild verschlechtern und deine Poren erweitern. Daher solltest du immer darauf achten, deine Haut mit einer Sonnenschutzcreme (mit LSF 30) zu schützen. 
Inzwischen gibt es Sonnencremes auch extra für Haut mit besonderen Bedürfnissen. Lass dich dazu am besten beraten. Zusätzlich solltest du das Sonnenbaden ganz vermeiden und dich am besten im Schatten aufhalten. Auch da bekommt man Farbe!
 
Tipp: Für ein klares Hautbild ist es außerdem wichtig, dass du ausreichend Wasser oder ungesüßten Tee trinkst. Ist dir schon mal aufgefallen, wie häufig du dir mit den Fingern durchs Gesicht streichst? Dadurch gelangen Bakterien auf deine Haut, die dann sogar Pickel verursachen können, also Finger weg!
 
Wir haben mit einer Beauty-Expertin gesprochen, um herauszufinden, was wirklich gegen große Poren hilft - das Ergebnis gibt es hier: Große Poren? Mit diesen Tipps wird das Problem ruckzuck klein!