Home / Buzz / Beliebt im Netz / Sie verteilen Einmalkameras an 100 Obdachlose: Die Ergebnisse sind atemberaubend

Buzz

Sie verteilen Einmalkameras an 100 Obdachlose: Die Ergebnisse sind atemberaubend

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 28. August 2015
A-
A+

Diese Fotos zeigen, wie Menschen ohne festen Wohnsitz die Welt sehen.

Die britische Initiative 'Café Art' setzt sich bereits seit Jahren dafür ein, Obdachlosen die Chance zu geben, mit Kunst und Fotografie von ihrem Leben zu erzählen. Denn obwohl viele von uns Obdachlose ignorieren, sind auch sie Menschen, die etwas zu sagen und auszudrücken haben. Für das neueste Projekt von 'Café Art' verteilte die Organisation 100 Einmalkameras an Obdachlose in London und bat sie, Fotos unter dem Thema "Mein London" zu machen.

Zuvor erhielten die Obdachlosen sogar eine Einführung in die Fotografie von Profis, ehe sie mit ihrem Projekt beginnen konnten. 80 der 100 Kameras wurden wieder zurückgegeben und insgesamt etwa 2.500 Fotos entwickelt. 20 davon wurden dann von der Jury auserwählt. Denn die Fotos sollen 2016 in einem Kalender erscheinen. Um das umzusetzen, sammelt die Organisation momentan Spenden über eine Fundraising-Seite.

Dieses Foto von ROL soll auf das Cover des Kalenders © youtube.com

"Alles Geld, das wir sammeln, nutzen wir für das Projekt", erklärt ein Sprecher für 'Café Art'. "Für den Druck der Bilder und des Kalenders, als Preisgeld für die besten Fotografen, um mehr Material für Kunstgruppen zu kaufen oder um Einzelnen zu helfen, Kunstunterricht zu nehmen."

Hier gibt es eine Slideshow der Bilder im Video:

Loading...

Wir finden diese Aktion super und sind absolut fasziniert von den tollen Aufnahmen, die dabei entstanden sind. Wenn ihr das genau so seht, unterstützt dieses Projekt und verbreitet die Botschaft!

von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen