Home / Buzz / Beliebt im Netz / Was hinter diesem adoptierten "Hund" wirklich steckt, schockiert seinen Besitzer

Buzz

Was hinter diesem adoptierten "Hund" wirklich steckt, schockiert seinen Besitzer

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 17. Oktober 2016

"Ihr wisst, dass das kein Hund ist, oder?"

Als ein junger Mann im US-Bundesstaat Arizona das Schild "Welpe zu verschenken" sieht, ist ihm gleich klar, dass er nicht widerstehen kann. Kaum sieht er dann den putzigen Welpen mit seinen großen Knopfaugen und aufrechtstehenden Ohren, ist es um ihn geschehen. Er nimmt den kleinen Hund mit nach Hause und tauft ihn 'Neo'.

Doch schnell stellt sich heraus, dass Neo alles andere als nur süß ist. Der Vierbeiner wirkt nervös und unruhig, ist unglaublich auf seinen Besitzer fixiert und läuft ständig weg. Oft reißt er aus dem Garten seines Herrchens aus, um sich nebenan mit dem Schäferhund der Nachbarn anzufreunden.

Weil sein Besitzer Student ist und Vollzeit arbeitet, wird bald klar, dass er mit dem lebhaften und wilden Tier überfordert ist. Also zwingen ihn seine Eltern, Neo ins Tierheim zu bringen. Dort stellt sich schnell heraus: Neo ist nicht wirklich ein Hund - er ist ein ​Wolfhund. Das bedeutet, dass er zu einem Großteil Wolf ist, was sich nicht nur äußerlich, sondern auch in seinem Benehmen zeigt. Dass Neo zum Nachbarshund geflohen war, war kein rebellischer Akt, sondern sein Drang, ein Rudel zu finden.

Maureen O'Nell ist Leiterin des Tierheims, wo Neos ehemaliges Herrchen ihn ablieferte. Sie erkannte gleich, was in dem Vierbeiner steckt. "Ich ging auf die Besitzer zu und fragte: 'Ihr wisst, dass das kein Hund ist, oder?'", so Maureen im Gespräch mit 'The Dodo'. "Sie erwiderten: 'Wir haben uns schon gewundert.'"

Nach einiger Recherche wurde klar, dass in Arizona eine spezielle Lizenz erforderlich ist, um einen Wolfhund zu besitzen. Und im Heim konnte Neo auch nicht bleiben. Also wandte sich Maureen an 'Wolf Connection', ein Asyl und Rettungszentrum für Wolfhunde in Kalifornien. Sie stimmten sofort zu, Neo aufzunehmen.

© Instagram / wolfconnection

Dort fühlt sich der junge Wolfhund bis heute pudelwohl. Er hat endlich ein Rudel gefunden und lebt in einem tollen Reservat, das für ihn viel besser geeignet ist als ein Reihenhaus mit kleinem Garten. Außerdem ist er durch seine Geschichte im Netz zu einem kleinen Star geworden!

Auch auf gofeminin: Awwww! Die 100 süßesten, skurrilsten und schönsten Tiere auf Instagram

Die süßesten und schönsten Tiere auf Instagram © unsplash.com
von Maike Schwinum