Home / Buzz / Beliebt im Netz / 6 Schwestern sollten voneinander getrennt werden. Diese Frau zögerte nicht, sie zu retten!

Buzz

6 Schwestern sollten voneinander getrennt werden. Diese Frau zögerte nicht, sie zu retten!

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 28. Juli 2016

Damit die Mädchen zusammen groß werden können, tat diese alleinerziehende Mutter etwas absolut selbstloses.

Plötzlich in eine Pflegefamilie zu kommen oder adoptiert zu werden, ist für Kinder nicht immer eine schöne Sache. Noch schwieriger wird es für Geschwisterkinder, die oft voneinander getrennt werden müssen, weil die meisten Familien eben nur ein Kind aufnehmen wollen. Doch dann gibt es solche Menschen wie Lacey Dunkin, die völlig selbstlos sechs Schwestern adoptiert, damit sie zusammen bleiben können. Aber wir erzählen die Geschichte mal von Anfang an...

Lacey wusste schon seit jungen Jahren, dass sie - ob verheiratet oder nicht - Kinder bekommen wollte. 2011 wurde sie für die Adoption zugelassen und bekam nur kurze Zeit später einen Anruf, der ihr Leben für immer verändern sollte. Der Anrufer war auf der Suche nach Pflegeeltern für nicht nur ein oder zwei, sondern gleich vier Schwestern auf einmal. Lacey sagt ohne zu zögern zu und die Mädchen zogen bei ihr ein.

Doch nur neun Monate später verlangte die biologische Mutter der Mädchen das Sorgerecht für die vier Mädchen - plus einem Neugeborenen, das in einer anderen Familie lebte - zurück. Das Blatt wendete sich dann nur einen Monat später erneut, als Lacey einen Anruf von der Mutter selbst erhielt. Sie wollte die Mädchen wieder an Lacey zurückgeben, weil sie eingesehen hatte, dass es das beste für ihre Töchter sei.

Obwohl sie diesmal sogar fünf Mädchen aufnehmen sollte, sagte Lacey erneut aus vollem Herzen zu. Doch es wartete eine erneute Überraschung: Während des Adoptionsprozesses fand die Mutter heraus, dass sie mit einem sechsten Kind schwanger war. Natürlich willigte Lacey ein, auch dieses Kind zu adoptieren - sechs Mädchen sollten nun in ihre Obhut übergehen.

Drei Jahre ist die etwas unorthodoxe Adoption jetzt her und Lacey freut sich, dass ihre sechs Töchter (Sophia, Natalie, Melanie, Kaylee, Lea und Cecily) zusammen groß werden können. "Sie geben mir so viel Freude und Chaos, aber mein Leben wäre leer und langweilig ohne sie", so Lacey im Gespräch mit 'Country Living'. "Es ist mir eine Ehre, ihre Mutter zu sein. Sie lassen mein Herz schmelzen."

Kürzlich teilte Lacey eine rührende Botschaft über ihre wunderbaren Töchter auf Facebook. Sie schrieb:

Ich wurde nominiert, ein Foto zu veröffentlichen, was mich stolz oder glücklich macht, eine Mama zu sein. Ich habe dieses Bild gewählt.

Ich habe das Foto gewählt, nicht weil es so schön ist - obwohl es das ist - sondern wegen der Erinnerung. Der Erinnerung an das Chaos und den Stress, der vor diesem wunderschönen, glücklichen Bild von und mit meinen Mädchen kam.

Was man nicht sieht, ist die Schreierei, das Bitten, das Verhandeln, was vor diesem Bild geschah. Die Tränen und das Jammern und Schmollen und ich, wie ich völlig außer mir sage: "Alles, was ich möchte, ist ein schönes Bild von uns allen. Ist das zu viel verlangt?!" Man sieht nicht, wie ich meine Mutter bitte, zum Park zu eilen, wie ich meiner tollen Fotografin schreibe, dass es ein grauenhafter Morgen war, oder wie ich ungeduldig eine Frau anhupte, die sich zu viel Zeit ließ, als ich einparken wollte (nicht mein bester Moment).

Dieses Bild erinnert mich daran, dass das Leben wunderschön ist, auch während der harten Zeiten. Denn durch Druck entstehen Diamanten und es muss nicht alles "perfekt" sein, um großartig zu sein.

Auch auf gofeminin: Die schönsten Kinderfilme für regnerische Nachmittage

Die schönsten Filme für die ganze Familie © Walt Disney, Universum, Studio 100 Media
von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen