Home / Buzz / Beliebt im Netz / An einem einfachen blauen Ballon war ein Brief befestigt. Sein Inhalt bricht uns das Herz.

Buzz

An einem einfachen blauen Ballon war ein Brief befestigt. Sein Inhalt bricht uns das Herz.

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 23. März 2015
409 mal geteilt
A-
A+

Die Nachricht einer Witwe an ihren verstorbenen Ehemann treibt uns Tränen in die Augen.

Es war auf den ersten Blick ein ganz normaler blauer Luftballon, der dem Internet-User 'DocCrowl' in die Hände fiel. Doch beim genaueren Hinsehen entdeckte der Mann dann, dass ein Brief an dem Band des Ballons befestigt war. Eine Geburtstagskarte um genau zu sein.

​Darin ein Text in ordentlicher Handschrift, der einem beim Lesen wahrhaftig das Herz bricht. Denn es ist die Nachricht einer Witwe an ihren verstorbenen Ehemann, der an jenem Tag 56 Jahre alt geworden wäre.

© Imgur / DocCrowl

Lieber Dan,
heute wärst du 56 Jahre alt geworden. Das Leben ist nicht fair. Wir hätten diesen Tag gemeinsam verbringen sollen, dein Lieblingsessen kochen sollen, mit Geburtstagskuchen und Geschenken.
Wir hatten gemeinsame Pläne. Wir wollten mindestens 50 Jahre verheiratet sein, zusammen in Rente gehen und dann reisen, Filme sehen und gute Zeiten miteinander verbringen.
Du hast für deine Familie so hart gearbeitet. Es tut mir so leid, dass wir dich verloren haben und dass du von mir gegangen bist.
Ich vermisse deine Umarmungen und wie sicher ich mich in deinen Armen gefühlt habe. Als würdest du immer auf mich aufpassen.
Nun bin ich ohne dich völlig verloren. Das Ausmaß dieses Verlusts und meiner Trauer haben mich noch kaum erreicht.
Ich vermisse dich so sehr. Ich liebe dich so sehr. Ich bin so verloren ohne dich. Ich wünschte mir, du könntest nur noch einen Tag hier sein. Nur noch ein Jahr.
Dan - Es tut mir so leid, dass du uns verlassen musstest. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Dan.
Ich liebe dich.
Deine Frau Elaine

Ein Brief, der einen einfach mitnimmt. Der tiefsitzende Schmerz und die Trauer der verzweifelten Witwe lassen sich in jedem Wort mitlesen. Uns hat diese Geschichte wirklich ergriffen. Wir hoffen, dass Elaine trotz allem Trost in der Unterstützung um sie herum findet und Frieden schließen kann.

von Maike Schwinum 409 mal geteilt