Home / Buzz / Beliebt im Netz / Hilfe bei Hitze: Bei DIESER Temperatur schlaft ihr am besten

© iStock
Buzz

Hilfe bei Hitze: Bei DIESER Temperatur schlaft ihr am besten

von Inga Back Veröffentlicht am 26. Mai 2017
1 149 mal geteilt

Besonders im Sommer wirkt die richtige Temperatur im Schlafzimmer wahre Wunder.

Wir kennen es alle: Im Sommer hat sich das Schlafzimmer über den Tag so aufgeheizt, dass wir nachts in einem warmen und stickigen Raum liegen und gar nicht mehr wissen, was wir mit uns anfangen sollen, weil wir uns nur von einer Seite auf die andere wälzen. An Schlaf ist dann jedenfalls nicht zu denken.

Tipps bei Hitze: DAS hilft wirklich!

Wer dann auch noch ohnehim Probleme beim Einschlafen hat, kann eine erholsame Nacht direkt vergessen. Man kann jedoch etwas dagegen tun - und zwar mit der richtigen Temperatur.

In einer Studie, die auf der "American Academy of Sleep Medicine"-Konferenz vorgestellt wurde, wurden 12 Probanden mit Schlafproblemen über Nacht mit einer kühlenden Mütze ausgestattet. Dies half den Probanden schon nach 13 Minuten einzuschlafen und verbesserte die Qualität des Schlafs drastisch.

Grund dafür ist der sogenannte Präfrontale Kortex. Dieser Bereich des Gehirns ist für unsere Denkprozesse verantwortlich und somit auch Schuld, wenn wir abends vor lauter Gedanken und Grübeleien nicht einschlafen können. Wird dieser Bereich gekühlt, fährt er die Aktivität jedoch herunter - und ihr könnt besser einschlafen.

Die optimale Raumtemperatur zum Schlafen liegt laut den Wissenschaftlern zwischen 16 und 18 Grad.

Um auf diese Temperatur zu kommen, bedarf es jedoch an etwas Vorbereitung. Außer ihr habt eine Klimaanlage, dann ist die Sache natürlich recht einfach. Für alle anderen gelten folgende Tipps:

1. Rollos runter

Schließt tagsüber die Fenster und lasst unbedingt den Rolladen unten! Ja, das führt erstmal dazu, dass der Raum sehr stickig wird und aufheizen wird er sich trotzdem, aber eben nicht so sehr wie bei offenen Fenstern, durch die die Sonne reinknallt. Abends vor dem Schlafengehen solltet ihr dann ca. 15 Minuten lang stoßlüften. So bekommt ihr einen möglichst kühlen Raum und habt frische Luft im Schlafzimmer.

2. Feuchte Tücher

Eine weitere Möglichkeit ist es feuchte Handtücher oder Bettlaken im Raum aufzuhängen - entweder direkt vor dem Fenster oder über einer Stuhllehne. Beim Verdunsten des Wassers im Stoff entsteht die so genannte Verdunstungskälte. Der Raumluft wird also Wärme entzogen. Noch effektiver ist es, wenn ihr diesen Prozess mit einem Ventilator unterstützt.

3. Teppiche weg!

Teppiche wirken im Sommer wie eine Wärmeisolation, d.h. die Wärme kommt rein, aber nicht wieder raus. Bei massiven Böden ist es sogar doppelt wirksam, wenn ihr die Teppiche im Sommer rausschmeißt, weil der Boden dann die Wärme, die in den Raum gelangt, speichern kann. So bleibt zumindest die Raumluft angenehm kühl.

Abkühlung gefällig? Die Bikini-Trends 2017

Auch auf gofeminin: Bikini-Trends 2019: DAS sind die Must-haves am Strand!

Bikini-Trends 2019: DAS sind die Sommer-Must-haves! © Getty Images
von Inga Back 1 149 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen