Home / Buzz / Beliebt im Netz / Verantwortungslos oder okay? Mutter färbt ihrer 2-jährigen Tochter die Haare

© instagram/charity.grace
Buzz

Verantwortungslos oder okay? Mutter färbt ihrer 2-jährigen Tochter die Haare

von Jane Schmitt Veröffentlicht am 6. Juli 2017

Eine Blogger-Mama wird angefeindet, weil sie die Haare ihre kleinen Tochter pink gefärbt hat.

Die amerikanische Bloggerin Charity Grace LeBlanc färbte die Haare ihrer zweijährigen Tochter Felicity kürzlich pink - und löste damit eine massive Diskussion auf Instagram aus.

Eltern müssen für ihre Kinder viele Entscheidungen treffen, die sie für ihr ganzes Leben prägen können, so klein sie auch sein mögen. Sich die Haare pink zu färben ist normalerweise keine dieser Entscheidungen. Die meisten Eltern würden sofort verneinen und es ihren Kindern frühestens im Teenie-Alter erlauben.

"Würdet ihr es eurer Tochter erlauben?"

"Was denkt ihr? Würdet ihr es eurer Tochter erlauben?", fragt die junge Mutter fragt ihre Follower bei Instagram. Damit tritt sie eine hitzige Diskussion los. Einige User sind empört und stellen die Mutter-Qualitäten der Amerikanerin in Frage. So schreibt ein User: "Wie kannst du das deinem süßen Kind nur antun? Es tut mir so leid für sie!"

Eine andere Userin schreibt empört: "Das ist unglaublich unverantwortlich von dir. Natürlich will sie es, sie ist ja auch ein Kind! Sie weiß nicht, was sie will. Und du, als Mutter, solltest es besser wissen. Sie wird wahrscheinlich einen kahlen Kopf haben, wenn sie 20 ist!"

Die Farbe ist vegan, natürlich und nicht dauerhaft

​Doch insgesamt fällt das Urteil doch recht positiv aus, und viele User freuen sich über den süßen kleinen Fratz mit den pinken Haaren: "Ich liebe es, sie ist so glücklich und sie sieht so süß aus!"

Sie verteidigen Charitys Vorgehen, da sie ein Farbe verwendet, die nur kurz im Haar bleibt und auch keine Schäden verursachen soll: "Die Farbe ist vegan und natürlich! Es ist keine dauerhafte Farbe und lässt sich einfach auswaschen, es tut weder ihr, noch ihren Haaren etwas."

Charity kennt sich gut mit Haarefärben aus. Sie hat eine Farbe gefunden, mit der sie die Haare ihrer zwei Jahre alten Tochter ohne Gefahr färben kann. Ihre Tochter hat von Natur aus recht helles Haar, daher war es überhaupt möglich, dieses ohne schädigende Chemikalien zu färben, so dass auch wirklich Pink zu erkennen war. "Ich bleiche die Haare meiner Tochter nicht, weil ich ihre Haare nicht schädigen will", betont Charity im Anleitungsvideo.

Alle Kinder mit dunklen Haaren müssen definitiv warten bis sie mindestens 16 Jahre alt sind, um ihre Haare zu bleichen oder zu färben. Übrigens gilt in Deutschland eben diese Altersgrenze, an die sich auch die meisten Friseure korrekt halten.

​Den gesamten Färbevorgang und auch welche Farbe sie verwendet, zeigt Charity Grace in ihrem Tutorial.

Hier gibt es die Anleitung im Video:

Loading...

Nach wenigen Haarwäschen hatte die kleine Felicity wieder ihre gewohnte Haarfarbe.

Was meint ihr zu dem Skandal: Ist die Aufregung völlig übertrieben oder hat die Blogger-Mama wirklich verantwortungslos gehandelt?

von Jane Schmitt