Home / Buzz / Beliebt im Netz / Diese Vorher-Nachher-Bilder beweisen: So sehr verändert das richtige Licht unser Aussehen!

© Instagram / plankingforpizza
Buzz

Diese Vorher-Nachher-Bilder beweisen: So sehr verändert das richtige Licht unser Aussehen!

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 14. Oktober 2016
99 mal geteilt

Mehr Schein als Sein? Die richtige Beleuchtung kann eine ganze Menge verändern.

In den sozialen Netzwerken, und ganz besonders auf Instagram, ist es unglaublich einfach geworden, sein eigenes Aussehen auf Bildern so anzupassen, wie man es gerne hätte. Belichtung, Winkel, Make-up und Photoshop machen es möglich. Doch es gibt auch noch ehrliche Menschen auf Instagram - wie zum Beispiel Jess.

Die 26-Jährige möchte ihren Followern zeigen, wie echte Körper aussehen. Dabei zeigt sie ihren Bauch, auch wenn er nicht perfekt flach aussieht, und spricht auch ganz offen über ihre "Makel", die eben nicht perfekt sind. Obwohl sie gleichzeitig über Fitness und Ernährung und ihren Weg zu einem gesünderen Leben berichtet.

Als Jess kürzlich ein Vorher-Nachher-Foto postete, um ihren Fortschritt in den letzten Monaten zu sprechen, wunderten sich viele Nutzer über ihre offenbar geglättete Cellulite - und wollten wissen, wie sie das geschafft hatte. Andere warfen ihr sogar vor, sie habe das Foto retuschiert.

​Doch nichts von alle dem ist der Fall, wie Jess in einem nachfolgenden Bild erklärt. Dort zeigt sie nämlich zum Beweis wieder eine Gegenüberstellung. Nur diesmal sind die Bilder im Abstand von nur wenigen Tagen geschossen worden. Der einzige wirkliche Unterschied? Die Beleuchtung vom Foto.

Yesterday I got many questions asking how I got rid of cellulite and I just wanted to share that I still have cellulite! These pics are SIX days apart!! It's not a progress photo! I mentioned this in my caption yesterday. I was in really favorable lighting at the time of my recent photo that didn't make cellulite as apparent. Yes my cellulite has diminished significantly, but it is still there!❗️LIGHTING MATTERS!! It is absolutely key in how the image quality turns out. BUT here's the most important thing ☝?️ regardless of lighting and how I look or what shows or doesn't show, I do not think any less of myself!! I used to criticize myself for having cellulite but now I'm just like it is what it is. I shouldn't even care because it doesn't define my worth. If anything, they are beauty marks reminding me of lovely late night conversations with friends while having pizza, both which nourish the soul ? I care even less in this instance because cellulite is so very common and such a natural human characteristic! You are not your cellulite and you are not your flaws! #uncoverediamnotmyflaws because we all are flawed and that's what makes us unique individuals. There is a beautiful vulnerability to being flawed so just embraced the imperfect YOU! Today I am starting a body positive series I am calling #uncoverediam ? join the conversation in learning to love and appreciate yourselves in a positive manner. Tag me so I can see your posts and use hashtags #uncoverediam (and mention a positive word like "smart" or "strong" or "persistent") and #pizzaplankbopo ?It's time we remove the metaphorical cover ups that hinder us from being truly seen!! So rock that bikini and let your natural beauty shine through and realize uncovered you are FAR more than what your body portrays. You are imperfect. You are important. You are human. You matter ❤️ Uncovered, WHO. ARE. YOU?!

Ein von Jess (@plankingforpizza) gepostetes Foto am 12. Okt 2016 um 9:17 Uhr

"Gestern habe ich so viele Fragen dazu bekommen, wie ich es geschafft habe, meine Cellulite loszuwerden, und ich wollte nur mit euch teilen, dass ich noch immer Cellulite habe! Diese Bilder sind im Abstand von SECHS Tagen entstanden", schreibt Jess. "Ich war einfach in wirklich vorteilhaftem Licht, als das neuste Foto geschossen wurde, deshalb sah meine Cellulite glatter aus."

Cellulite hin oder her - Jess betont weiterhin aber auch, dass diese kleinen Makel sie nicht stören, denn sie machen sie zu der Person, die sie ist. "Du bist nicht deine Cellulite und du bist nicht deine Fehler", so die Bloggerin. "Wir sind alle fehlerhaft und das macht uns zu einzigartigen Personen. Diese Fehler verleihen dir eine wunderschöne Verletzlichkeit - also akzeptiere dein unvollkommenes DU."

© Instagram / plankingforpizza

Die offene, ehrliche Art wie Jess über ihren Körper spricht, ist wirklich inspirierend. Kein Wunder, dass die junge Amerikanerin bereits fast 120.000 Abonnenten bei Instagram hat. Und die loben sie für ihre Offenheit. "Es ist toll, wie du dich selbst und andere dazu anregst, sich auf ihre eigenen Ziele zu konzentrieren, anstatt auf das, was andere sagen", schreibt eine Nutzerin.

Wenn ihr mehr von Jess erfahren wollt, schaut doch auf ihrer Instagram-Seite vorbei.

Auch auf gofeminin: So schön können Kurven sein: Das sind die heißesten Plus Size Models

Robyn Lawley © Instagram / Robyn Lawley
von Maike Schwinum 99 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen