Home / Buzz / Beliebt im Netz / Durch welche Tür würdet IHR gehen? Diese bewegende Kampagne regt zum Nachdenken an

Buzz

Durch welche Tür würdet IHR gehen? Diese bewegende Kampagne regt zum Nachdenken an

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 7. April 2015
A-
A+

Ein neues Video regt Frauen überall auf der Welt dazu an, 'Ja' zu ihrer Schönheit zu sagen.

Die neuste Kampagne der Kosmetik-Marke 'Dove' steht unter dem Titel "Sag Ja zu deiner Schönheit". Was hinter diesem Titel und dem Hashtag #IchSagJa steckt, erkennt man, sobald man sich das bewegende Video zu der Kampagne anschaut.

Das Video zeigt wie in vielen verschiedenen Ländern Schilder über Türen angebracht werden. Über einer Tür steht "Schön" und über der anderen "Durchschnittlich". Frauen treffen auf die Schilder, sind verdutzt und müssen sich dann entscheiden, durch welche der beiden Türen sie gehen möchten. Die Ergebnisse dieses Experiments sind ebenso bewegend, wie inspirierend. Aber schaut doch selbst:

Loading...

Tatsächlich entscheiden sich fast alle Frauen für die Tür, die als durchschnittlich beschriftet ist​. Hinterher werden sie dazu befragt und müssen ihre Entscheidung erklären. "Ich ging ohne zu Zögern durch die 'Durchschnittlich'-Tür", so eine der Damen. Eine andere Teilnehmerin erklärte: "Man hatte das Gefühl, man müsse sich entscheiden und sich dabei zum einen bewusst sein, wie man sich selber sieht, aber auch ob die Entscheidung dazu passt, wie der Rest der Welt einen sieht."

Viele der Frauen erklären, sie bereuen es, nicht durch die 'Schön'-Tür gegangen zu sein, denn sie wollen sich selbst nicht als durchschnittlich oder nicht schön empfinden. Andere werden quasi durch die 'Schön'-Tür gezwungen: Ein junges Mädchen wird von ihrer Mutter dorthin bewegt, ein anderes Mal läuft eine Gruppe Mädchen gemeinsam durch die Tür.

Die Kampagne von 'Dove' soll alle Frauen auf der Welt dazu bewegen, über die Entscheidung, die sie über ihre eigene Schönheit treffen, nachzudenken. Und zu überlegen, wie sie sich wegen dieser Entscheidung fühlen. Uns hat das Video wirklich zum Nachdenken angeregt. Was haltet ihr davon?

von Maike Schwinum