Home / Buzz / Beliebt im Netz

Buzz

Die Geschichte hinter diesem süßen Bild ist unerträglich traurig - doch JEDER sollte sie kennen!

von Julia Windhövel Erstellt am 12. Mai 2016
Die Geschichte hinter diesem süßen Bild ist unerträglich traurig - doch JEDER sollte sie kennen!© Facebook/ Toto Rockin

Unfassbar traurig - und doch so wichtig zu wissen ...

"Auf dem Bild seht ihr meinen Sohn John. Auf den ersten Blick wirkt er fast wie jeder andere Säugling, doch John hat in seinen ersten zwei Monaten schon mehr durchgemacht als ich in meinen 34 Jahren." Mit diesen bewegenden Worten beginnt ein Post, der zur Zeit sehr viele Facebook-User - und auch uns - zu Tränen rührt.

​Gepostet hat den Beitrag Johns Vater Toto, der, wie er selbst schreibt, "kein Beileid", sondern uns alle auf etwas sehr Wichtiges aufmerksam machen möchte. John ist erst zwei Wochen alt, als er plötzlich unruhig wird und beginnt, "sich zu überstrecken und in leichten Schüben zu zittern", wie sein Vater schreibt. Die beunruhigten Eltern bringen den Säugling noch am gleichen Abend ins Krankenhaus, wo sie nach tagelangem Warten die niederschmetternde Diagnose für ihren Sohn bekommen: Herpes Encephalitis. Bei dieser Krankheit wandern Herpes-Viren über das Blut ins Gehirn und entzünden und zerstören dort große Teile.

Weitere fünf Wochen später, es mussten noch viele andere Untersuchungen und Messungen vorgenommen werden, steht fest: "Große Teile von Johns Gehirn sind schwer geschädigt und zerstört", so der Vater in seinem Post.

Lies auch

Toto gibt niemandem die Schuld an dem schweren Schicksal, das der kleine John und seine Familie nun durchstehen müssen. Aber er wünscht sich, dass sich alle Menschen seine Botschaft zu Herzen nehmen: "Fast jeder Mensch trägt das Herpesvirus in sich, doch nur bei wenigen bricht es aus. Wir wollen niemanden stigmatisieren, wir möchten euch folgendes ins Gedächtnis rufen: Herpesbläschen sind sehr ansteckend. Haltet euch von Babys fern, schaut nicht mal in den Kinderwagen, ihr könntet das Kind anstecken, auch wenn das Bläschen schon so gut wie abgeheilt ist."

Wir wünschen John und seiner Familie ganz viel Kraft für die kommende Zeit.

Hier könnt ihr Totos Post noch mal vollständig nachlesen:

Loading...
Das könnte dir auch gefallen