Home / Buzz / Beliebt im Netz / Welchen Weihnachtstraum diese Kinder bereit sind für ihre Eltern zu opfern, rührt uns zu Tränen

Buzz

Welchen Weihnachtstraum diese Kinder bereit sind für ihre Eltern zu opfern, rührt uns zu Tränen

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 16. Dezember 2015

Kinder, die aus armen Familien kommen, müssen sich für ihr eigenes Traum-Geschenk oder eins für ihre Eltern entscheiden. Ihre Reaktion rührt uns zu Tränen.

Geschenke sind für Kinder das Größte an Weihnachten. Schon Wochen vorher schreiben sie ihre Wunschzettel und stürzen sich an Heiligabend dann mit leuchtenden Augen auf die Päckchen unterm Baum. Doch so sieht Weihnachten nicht für alle Kinder aus. Denn die Kinder, die aus armen Familien kommen, haben meist nicht einmal einen Weihnachtsbaum - geschweige denn einen Haufen teurer Geschenke.

Aber es geht ja an Weihnachten auch um so viel mehr als nur Geschenke. Und um das zu beweisen, führt 'UP Tv' ein kleines Experiment durch. Sie ​laden eine Gruppe von Kindern ein, die aus ärmeren Verhältnissen kommen. Dann stellen sie ihnen zwei Fragen: Was wünscht du dir dieses Jahr am allermeisten? Und was wünscht sich deine Mutter oder deine Eltern? Völlig überraschend bekommen die Kleinen dann genau diese Geschenke präsentiert - doch das ganze hat einen Haken.

Die Film-Crew sagt den Kindern, dass sie sich jetzt entscheiden müssen. Zwischen ihrem eigenen Geschenk und dem für ihre Eltern. Die Reaktion der Kleinen treibt uns die Tränen in die Augen...

Schaut euch das Video hier an:

Loading...

Alle Kinder im Video entscheiden sich dafür, den Eltern die Geschenke zu überreichen, anstatt ihre eigenen zu behalten. "Weil deine Familie wichtig ist - Spielzeug ist nicht wichtig. Wenn ich mich also zwischen Legos und meiner Familie entscheiden muss, entscheide ich mich für meine Familie", begründet ein kleiner Junge seine Entscheidung. Ein Mädchen erklärt: "Ich bekomme jedes Jahr Geschenke von allen, aber meine Mama bekommt gar nichts."

​Allein diese Worte rühren uns bereits zu Tränen. Doch dann kommt die große Überraschung: Sowohl die Eltern als auch die Kinder bekommen ihre Geschenke. Und die Reaktion der Kinder darauf geht uns wirklich ans Herz. Es scheint, als hat uns eine Handvoll Kinder innerhalb weniger Minuten beigebracht, worum es an Weihnachten wirklich geht: Nicht darum, zu nehmen, sondern darum, denen, die wir lieben, auch etwas zu geben. In dem Sinne: Ein frohes Fest!​

Auch bei gofeminin: Die schönsten Weihnachtssongs aller Zeiten

Auch auf gofeminin: White Christmas & Co.: Die schönsten Weihnachtssongs aller Zeiten

Die schönsten Weihnachtssongs © Getty Images
von Maike Schwinum