Home / Buzz / Beliebt im Netz / "Hört auf eure Körper zu hassen!" - Dieses Model hat eine wichtige Message an uns alle

Buzz

"Hört auf eure Körper zu hassen!" - Dieses Model hat eine wichtige Message an uns alle

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 20. November 2015
68 mal geteilt
A-
A+

Sie arbeitet als Model und trägt Kleidergröße 38. Nun hat sie es satt als "Übergröße" abgestempelt zu werden.

Die Australierin Stefania Ferrario ist ein gefragtes Unterwäsche-Model und trägt Kleidergröße 38. Natürlich hat sie mehr Kurven als ein mageres Laufsteg-Model, aber mit ihrer Figur ist die 21-Jährige deutlich unterhalb des deutschen Durchschnitts (Kleidergröße 42). Warum also wird sie in ihrem Job als "Plus-Size" bezeichnet?

Genau das hat Stefania sich auch gefragt und deshalb eine Kampagne gestartet. Mit dem Hashtag #droptheplus (auf Deutsch: "Lasst das Plus weg")​ kämpft die junge Frau dafür, nicht mehr als 'Plus-Size-Model' bezeichnet zu werden, sondern einfach "nur" als Model. Dafür postete Stefania ein Bild von sich in Unterwäsche mit Schrift auf ihrem Bauch: "I am a model." (Auf Deutsch: "Ich bin ein Model.")

In der Beschreibung zu dem Bild führt sie aus, dass es gerade an junge Frauen und Mädchen ein falsches Signal sende, wenn man ihre völlig normale Figur unter "Übergröße" kategorisiere. "Ich werde oft als 'Plus-Size-Model' abgestempelt. Das empfinde ich NICHT als Lob", so Stefania. "Lasst uns Models in allen Formen, Größen und ethnischen Herkünften haben und nicht mehr falsche Bezeichnungen nutzen. Ich bin nicht stolz darauf als 'Plus' bezeichnet zu werden, aber ich bin stolz darauf, ein 'Model' genannt zu werden. Das ist meine Karriere."

Doch die #droptheplus-Kampagne geht weit über die Betitelung von Models hinaus. Sie wendet sich an alle Frauen auf der ganzen Welt. Frauen sollten sich nicht dazu gezwungen fühlen, sich über ihre Kleidergröße zu identifizieren oder sich wegen ihrer Figur in Schubladen stecken zu lassen. Viel mehr sollte uns allen klar werden, dass alle Frauen schön sind und sich auch so fühlen sollten.

Stefania hofft auf mehr Selbstbewusstsein vor allem für junge Frauen. "Sexy ist keine Kleidergröße, sondern eine Gefühlslage", so das 21-jährige Model. "Selbstbewusstsein ist das, was an Frauen am heißesten ist. Lasst euch nicht von der Gesellschaft vorgeben was Schönheit ist, sondern liebt das, was euch anders macht!"

Wir finden Stefanias Kampagne super. Schubladen-Denken und falsche Schönheitsideale sind schädlich und verletzend. Es bleibt also zu hoffen, dass mehr Frauen wie Stefania laut werden und wir irgendwann alle erkennen können, dass wir schön sind - genauso wie wir sind!

Auch auf gofeminin.de: Das sind die heißesten Plus Size Models

Auch auf gofeminin: Plus Size Models: So schön können Kurven sein

Robyn Lawley © Instagram / Robyn Lawley
von Maike Schwinum 68 mal geteilt