Home / Buzz / Beliebt im Netz / Edith Windsor: Warum sie uns inspiriert

Edith Windsor: Warum sie uns inspiriert

Video von Justin Amaral Erstellt am 7. März 2020

Ihr Kampf für die LGBT*-Gemeinde bleibt unvergessen: Edith Windsor gilt als Vorkämpferin der gleichgeschlechtlichen Ehe in den USA. Wir erzählen euch ihre Geschichte und warum sie ein Vorbild für uns ist.

von Maike Schwinum

Edith Windsor heiratete ihre große Liebe Thea Spyer in Kanada. Nur zwei Jahre später starb Thea - doch die Vereinigten Staaten wollten die Ehe der beiden nicht anerkennen.

Schuld war das "Defense of Marriage Act" (kurz: DOMA), das 1996 in Kraft getreten war. Das Gesetz legte fest, dass gleichgeschlechtliche Ehen nicht anerkannt werden mussten.

Edith wurde eine der Hauptklägerinnen im Gerichtsverfahren gegen DOMA. Am Ende war sie erfolgreich: 2015 wurde die gleichgeschlechtliche Ehe in den USA gesetzlich erlaubt.

Edith Windsor starb im September 2017 im Alter von 88 Jahren. Doch ihr Kampf für die LGBT*-Gemeinde bleibt unvergessen.