Home / Buzz / Beliebt im Netz / Der traurigste Fehler des Pflegesystems: Dieses Rentnerpaar wird nach 62 Jahren Ehe getrennt

© Facebook/ Ashley Kaila B
Buzz

Der traurigste Fehler des Pflegesystems: Dieses Rentnerpaar wird nach 62 Jahren Ehe getrennt

von Inga Back Veröffentlicht am 29. August 2016

Das Foto von "Omi und Opi", die seit acht Monaten getrennt leben müssen, berührt im Moment die ganze Welt.

Wolf und Anita Gottschalk sind seit 62 Jahren verheiratet. Sie haben wie so viele andere Paare den Traum gehabt, zusammen alt zu werden, doch dann kam ein kaputtes und überlastetes Pflegesystem dazwischen.

Es gab keinen gemeinsamen Pflegeplatz für die beiden und so wurden Anita und Wolf nach 62 gemeinsamen Jahren getrennt. Dank Verzögerungen vonseiten der Behörden leben die beiden nun schon seit acht Monaten in verschiedenen Heimen.

Ihre Enkelin Ashley Bartyik schoss ein Foto von dem Ehepaar und machte ihre Geschichte auf Facebook publik. In der Hoffnung, dass die Behörden daraufhin reagieren würden. Sie bezeichnet das Foto als "das traurigste Foto, dass ich je geschossen habe".

Auf dem Bild erkennt man das Ehepaar Gottschalk, das sich gegenüber sitzt und sich die Tränen aus den Augen wischt. Man kann ihren Abschiedsschmerz förmlich mitfühlen.
Jeden zweiten Tag bringt die Familie Anita zu ihrem Mann Wolf - und jedes Mal folgt ein tränenreicher Abschied.

Loading...

Der 83-jährige Wolf und die 81-jährige Anita leben seit den 50er Jahren in Kanada, doch ursprünglich stammen sie aus Düsseldorf. So schreibt ihre Enkelin über ihre "Omi" und ihren "Opi": "Sie weinen jedes Mal, wenn sie sich sehen und es bricht einem das Herz."

Die Situation hat sich innerhalb der acht Monate weiter verschlimmert. Wolf wurde mit Blutkrebs diagnostiziert und leidet dazu an Demenz. "Das limitiert seine Zeit weiter und macht unser Anliegen noch dringender", schreibt seine Enkelin. Außerdem fürchtet die Familie, dass Wolf die Erinnerung an seina Anita verlieren könnte.

​Ashley Bartyik forderte die Facebook-Community dazu auf, ihren Post zu teilen, damit die zuständige Behörde, die ihre Großeltern wiedervereinen könnte, unter öffentlichem Druck schneller handelt. "Wir wollen Gerechtigkeit für meine Großeltern, die es nach 62 gemeinsamen Jahren verdient haben, ihre letzten Augenblicke im selben Haus zu erleben."

Anita Wolf hat inzwischen einen Herzschrittmacher bekommen. Der Stress der letzen acht Monate hat seinen Tribut gefordert. Doch es gibt Hoffnung für das Paar. Nachdem der Facebook-Post ihrer Enkelin inzwischen über 10.000 Mal geteilt wurde und Medien aus aller Welt ihre Geschichte aufgegriffen haben, hat sich etwas im überlasteten Behörden-Dschungel getan.

Wolf Gottschalk steht nun auf der Warteliste für das Heim, in dem seine Frau Anita lebt, ganz oben, berichtet die 'Washington Post'. Ein kleiner Trost, denn die Familie weiß noch immer nicht, wann die beiden endlich wieder vereint sein werden.

Wir hoffen, das passiert ganz bald. Damit "Omi und Opi" Gottschalk bald wieder vereint sind.

Auch auf gofeminin: Rat vom Dalai Lama: Die besten Zitate für jede Lebenslage

Dalai Lama: Die schönsten Zitate © iStock
von Inga Back

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam