Home / Buzz / Beliebt im Netz / Dieser syrische Teenager muss aus seiner Heimat fliehen - will aber seinen Hund nicht zurücklassen

Buzz

Dieser syrische Teenager muss aus seiner Heimat fliehen - will aber seinen Hund nicht zurücklassen

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 22. September 2015

500 Kilometer brachte der 17-jährige Aslan bereits zu Fuß hinter sich. Immer an seiner Seite: seine junge Hündin Rose.

Wenn man sein Zuhause hinter sich lassen muss, um vor dem Krieg zu fliehen, dann kann man meist nur so viel mit sich nehmen, wie man tragen kann. So ergeht es momentan den tausenden von Flüchtlingen, die sich auf den langen, anstrengenden Weg in ein sicheres Land machen. Unter ihnen auch der 17-jährige Aslan aus Damascus in Syrien. Er nahm neben einem einzigen Rucksack nur das mit, was ihm am meisten am Herzen lag: Sein Hund.

Aslan legte über 500 Kilometer zu Fuß zurück, um von seiner Heimat Syrien auf die griechische Insel Lesbos zu fliehen. Immer an seiner Seite: Rose, seine junge Huskey-Hündin. Sie hat sogar ihren eigenen, selbst gebastelten Reisepass. In einem Video der 'U.N. Refugee Agency' wird er gefragt, warum er nur ein kleines Gepäckstück und trotzdem seinen Hund mitnahm. Seine einfache und doch so bedeutsame Antwort: "Ich liebe diesen Hund."

"Some people will ask - you have only a small bag?""Yes.""And you bring your dog?""Yes.""Why?""I love my dog!"...

Posted by UNHCR on Samstag, 19. September 2015

Das Video, das die Organisation auf Facebook teilte, wurde bereits mehr als 4 Millionen Mal angesehen und fand von überall auf der Welt Zuspruch. Viele Menschen, die ihre Haustiere genauso lieben, wie Aslan, fühlen mit dem Teenager und verstehen, wie er sich für die kleine Rose aufopfert. Einige Nutzer bieten dem Jungen sogar ihre Hilfe an und fragen, wie sie Aslan kontaktieren können.

Diese echte und herzerwärmende Tierliebe ging uns wirklich sehr nah. Vor allem deshalb, weil Aslan in seinen jungen Jahren eine so schwere Zeit durchmachen muss - und dennoch alles dafür tut, seinen besten Freund auf vier Pfoten in Sicherheit zu bringen. Wir hoffen, der Junge und Rose bringen ihre Reise gut hinter sich und finden in einem sicheren Land ein neues Zuhause.

Auch bei gofeminin: Die niedlichsten Tiere auf Instagram

Auch auf gofeminin: Awwww! Die 100 süßesten, skurrilsten und schönsten Tiere auf Instagram

Die süßesten und schönsten Tiere auf Instagram © unsplash.com
von Maike Schwinum