Home / Buzz / Beliebt im Netz / Dieser Teenager bietet einem Mann eine helfende Hand - und das verändert sein junges Leben

© youtube.com
Buzz

Dieser Teenager bietet einem Mann eine helfende Hand - und das verändert sein junges Leben

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 20. Juni 2016

"Er war den ganzen Weg hierher gekommen, mit der Hoffnung, dass ihm jemand etwas zu essen kaufen würde."

Als Matt White an einem Samstag wie so oft seine Einkäufe erledigt und zu seinem Auto gehen will, spricht ihn ein junger Mann an. Der 16-jährige Chauncy Jones möchte Matt helfen, seine Einkäufe zum Auto zu tragen und bittet ihn, ihm dafür eine kleine Packung Donuts zu kaufen. "Dieser Junge sah so aus, als hätte er bereits 100 Abfuhren bekommen. Er sah beschämt, hungrig und gebrochen aus. Mein Herz schrie ein lautes 'JA!'", meint Matt.

Matt lädt den Teenager ein, ihm zu helfen und ihm dafür auch ein paar Donuts zu kaufen. Doch als er sich mit dem Jungen eine Weile unterhalten hat, merkt er, dass er noch viel mehr für Chauncy tun kann. Chauncys Geschichte erzählte Matt kürzlich in einem Facebook-Post und bewegt damit nicht nur die Menschen in seiner Gemeinde, sondern auch Tausende weltweit.

Loading...

[...] Ich fragte ihn, ob er alleine gekommen sei und er erzählte mir, dass er den langen Weg hierher auf sich genommen hatte, weil er hoffte, ihm würde jemand etwas zu essen kaufen, denn seine Mutter und er hatten nichts zu Hause. Er hatte kein Telefon, nur einen Fahrschein, und er war abhängig von der Güte eines Fremden, ihm etwas zu essen zu kaufen, bevor sein Bus in einer Stunde wieder fahren würde.

Ich muss wohl nicht erwähnen, dass er und ich eine Einkaufstour gemacht haben. Und wir hatten echt Spaß. Wir haben Müsli gekauft und Chips, gefrorenes Gemüse, Pizza, Cheetos, Melonen, Nudeln, Erdnussbutter, Milch, Seife, Zahnbürsten, einfach ein bisschen von allem. Währenddessen haben wir die ganze Zeit gequatscht und er erzählte mir, dass er nur Einser mit nach Hause bringt und dass er momentan versucht, einen Job zu finden, um seine Mutter bei der Miete zu unterstützen. Chauncy hat sich die ganze Zeit "arm" genannt, aber er sagte mir, dass er eines Tages reich sein und sein eigenes Geschäft haben würde, damit er anderen in seiner Nachbarschaft helfen könne, so wie ich ihm gerade helfen würde. Ich war voller Ehrfurcht.

Ich fuhr ihn nach Hause, damit er nicht den Bus nehmen musste und als wir sein Haus erreichten, wurde ich wirklich demütig. Er hatte nicht übertrieben. Er und seine Mutter hatten nichts. Sie hatten nicht einmal Betten oder Möbel. Sie schliefen auf Matratzen aus Schlafsäcken, hatten zwei Lampen und nichts im Kühlschrank. Gar nichts.

Seine Mutter war sehr süß, aber gebrechlich. Ich weiß nicht, was es war, aber sie hatte eine Art physische oder mentale Einschränkung, welche sie unkontrolliert schüttelte und es ihr schwer machte, zu laufen. Ich dachte, ich müsste weinen. Als wir die Lebensmittel in ihre Küche brachten, konnte ich sehen, wie Chauncy neue Hoffnung schöpfte. Er wusste, er würde nicht wieder hungern müssen. Er sah wieder aus wie ein Kind.

Als ich ging, gab er mir eine Umarmung. Ich sagte ihm, wie sehr Gott ihn lieben würde und dass er zu einem großartigen Mann heranwachsen wird. Ich werde diese Umarmung nie vergessen. Sie hat mir mehr bedeutet als alle Besitztümer die ich habe.

Matt und Chauncy haben danach ihren Kontakt aufrecht erhalten. Die beiden besuchen seither regelmäßig den sonntäglichen Gottesdienst in Matts Kirchengemeinde. Etliche Mitglieder der Gemeinde waren vom Schicksal des Teenagers ebenso bewegt wie Matt und spendeten Chauncy und seiner Mutter Kleider, Möbel, Geschirr und andere Dinge, die den beiden ein bisschen Normalität schenken und ihnen viele Sorgen nehmen.

Außerdem konnte Chauncy bereits ein paar Hilfsjobs erledigen und so ein paar Dollar verdienen. Die Nachfrage nach ein bisschen Hilfe vom Teenager ist in der Gemeinde groß.

Dank der Hilfe von Matt ist Chauncys Leben und das seiner Mutter um ein Vielfaches besser geworden. Es ist bestimmt noch nicht perfekt, aber die beiden sind auf einem sehr guten Weg. Wir wünschen ihnen alles Gute.
Wer Chauncys weitere Geschichte ein bisschen verfolgen möchte, schaut am besten ab und zu auf diesem YouTube-Kanal vorbei.

Auch auf gofeminin: Die schönsten Zitate fürs Leben

Auch auf gofeminin: Humorvoll & weise: Die schönsten Zitate für das Leben

Zitate fürs Leben © iStock
von Anne Walkowiak