Home / Buzz / Beliebt im Netz / Als er erfährt, dass sein Hund nicht mehr lange zu leben hat, tut dieser Mann etwas Einmaliges

Buzz

Als er erfährt, dass sein Hund nicht mehr lange zu leben hat, tut dieser Mann etwas Einmaliges

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 28. Mai 2015

Der Tierarzt gab Poh nur noch wenige Wochen zu leben - also zieht sein Besitzer los, um seinem besten Freund ein letztes Mal die Welt zu zeigen.

Abschied von einem geliebten Haustier zu nehmen ist immer schwer. Darum ist es auch eine Schocknachricht für Thomas Neil Rodriguez aus New York als er erfährt, dass sein Hund Poh nur noch wenige Wochen zu leben haben soll. Der Tierarzt diagnostiziert bei dem 15 Jahre alten Rüden eine Reihe von lebensbedrohlichen Krankheiten. Rodriguez beschließt, dass er seinem besten Freund auf vier Pfoten einen gebürtigen Abschied bereiten will und beginnt deshalb eine große Reise.

Zusammen mit seiner Verlobten und Poh zieht Rodriguez los und reist quer durch die USA. Sie bringen in 7 Wochen gemeinsam 12.000 Meilen hinter sich und besuchen etwa 35 Städte. Unter anderem sind sie am Times Square in New York, an den Stränden Kaliforniens und sogar in Las Vegas. "Wir wissen nicht genau, wie lange Poh noch hat. Ich bin davon ausgegangen, dass wir nicht sehr lange haben und kam deshalb auf die Idee zu reisen", erklärt Rodriguez. Fotos ihrer Abenteuer halten sie auf Pohs Instagram-Seite fest.

© Instagram / pohthedogsbigadventure

Durch die große Reise konnte Rodriguez seinem Vierbeiner nicht nur ein letztes Abenteuer ermöglichen, sondern sammelte auch eine Menge neuer Erinnerungen, an die er immer zurückdenken kann, wenn Poh irgendwann nicht mehr bei ihm ist. Wie lange der süße Poh noch lebt ist unklar. Sicher ist jedoch, dass er ein tolles Zuhause und einen wunderbaren Besitzer hat und nach so einer einmaligen Reise bestimmt friedlich in den Hundehimmel aufsteigen kann.

von Maike Schwinum