Home / Buzz / Beliebt im Netz / Alt, blind & verstoßen: Diese beiden Hunde meistern ihr Schicksal nur gemeinsam

© facebook.com/ twitter.com
Buzz

Alt, blind & verstoßen: Diese beiden Hunde meistern ihr Schicksal nur gemeinsam

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 23. Juni 2015

Diese Hundefreundschaft ist etwas ganz besonderes, denn Bull Terrier Buzz hilft seinem Terrier Kumpel Glenn auf ganz unglaubliche Weise.

So unterschiedlich die beiden Hunde auch daher kommen, nichts kann sie trennen. Jack Russel Terrier Glenn und Staffordshire Bull Terrier Buzz wurden erst kürzlich von 'Stray Aid', einem Tierheim im englischen Coxhoe, aufgenommen, nachdem sie ausgesetzt wurden. Warum die beiden Tiere einfach zurückgelassen wurden, weiß niemand. Da sie aber geschätzte 10 Jahre sind, vermuten die Pfleger von 'Stray Aid', dass sie ihren Besitzern einfach zu alt geworden sind. Doch seit sie einander haben sind sie nicht nur unzertrennlich, sondern vor allem glücklich.

​Und auch das hat einen ganz speziellen Grund: Denn Jack Russel Terrier Glenn kann nur noch schlecht sehen. Eine Augenerkrankung raubt ihm seine Sehkraft. Staffordshire Buzz kümmert sich rührend um seinen kleinen Freund. Gemeinsam erleben die beiden eine Menge Abenteuer. "Sie hatten vom ersten Moment an diese Verbindung, also haben wir sie zusammen gehalten", erzählt die Heimleiterin. "Wann immer wir sie voneinander trennen mussten, haben sie angefangen, nach dem anderen zu rufen und zu bellen."

Deshalb versuchen Mitarbeiter von 'Stray Aid' das ungleiche Hundepaar zusammen zu vermitteln, um ihnen bald ein schönes und geborgenes Heim geben zu können. Tatsächlich haben sich bereits zahlreiche Interessenten gemeldet, die Glenn und Buzz adoptieren wollen.

Wir hoffen, die beiden Terrier finden ein liebevolles Zuhause und bestreiten gemeinsam noch viele Abenteuer.

von Anne Walkowiak

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam