Home / Buzz / Beliebt im Netz / Einst eine Schönheitskönigin - doch erst JETZT fühlt er sich in seinem Körper richtig wohl

Buzz

Einst eine Schönheitskönigin - doch erst JETZT fühlt er sich in seinem Körper richtig wohl

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 2. Februar 2016

Ashton Colby lebte 19 Jahre lang unglücklich im falschen Körper.

Noch vor knapp 5 Jahren war Ashton Colby aus dem US-Bundesstaat Ohio eine 19-jährige Schönheitskonigin und nahm regelmäßig an solchen Wettbewerben teil. Doch es rumorte schon länger in dem Teenager und eines Tages musste er sich eingestehen, dass er todunglücklich ist mit seinem Leben als Frau. Er fühlt sich im falschen Körper gefangen, spielt sogar mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen. In einem Interview mit der 'Daily Mail' spricht Ashton offen über den Kampf mit seinem biologischen Geschlecht und seinem Weg zum glücklichen Leben als Mann.

Ashton erklärt, dass er sich schon als Kleinkind in seinem Körper unwohl fühlte. Während seine Mutter wollte, dass er Ballett tanzt und Kleider trägt, wollte er viel lieber Baseball spielen. Ständig sagte seine Familie ihm, was für ein "hübsches Mädchen" er sei - und überzeugten ihn davon, seinen Wunsch, ein Junge zu sein, zu ignorieren. Mit 13 outet sich Ashton als lesbisch, fühlt aber weiterhin den Druck von allen um ihn herum, "feminin" zu sein.

Als Ashton 17 ist, wird er als potentielle Schönheitskönigin entdeckt​ und beginnt an regionalen Wettbewerben teilzunehmen. Obwohl der Teenager - damals noch nach außen hin weiblich - großen Erfolg hat, fühlt er sich weiterhin unwohl in den hohen Schuhen und engen Kleidern. Er wird immer unglücklicher. Zum Ende seiner Karriere als Schönheitskönigin bricht Ashton regelmäßig nach seinen Auftritten in Tränen aus.

Im Februar 2012 ist Ashton depressiv, denkt regelmäßig darüber nach, sich das Leben zu nehmen, und lässt sich schließlich freiwillig ins Krankenhaus einweisen. Dort outet er sich als transsexuell und beginnt, als Mann zu leben. Besonders YouTube-Videos, in denen andere Transsexuelle ihre Geschichten erzählen, geben Ashton Hoffnung. "Die Videos gaben mir das Selbstbewusstsein, das ich brauchte, um zu realisieren, wer ich wirklich bin und mich selbst zu akzeptieren", so der junge Mann heute.

​Ashton beginnt mit der Injektion von Testosteron. Obwohl sein Vater diese Entscheidung von vornherein akzeptiert, ist seine Mutter zunächst am Boden zerstört. Es dauert einige Monate, in denen Ashton zu seiner Mutter keinen Kontakt hat, ehe sie lernt, ihn zu akzeptieren.

© Instagram / citylightslover

Während sich sein Körper verändert, kräftiger und muskulöser wird, fühlt sich Ashton endlich glücklich und zufrieden. 2013 legt er sich für eine Entfernung seiner Brüste unters Messer. Heute ist von der einstigen Schönheitskönigin nichts mehr zu sehen. Stattdessen sehen wir einen selbstbewussten und fröhlichen jungen Mann.

Ashtons Wandel im Video:

Loading...

Auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht Ashton regelmäßig Videos über sein Leben und hofft, eine Art Vorbild und Vertreter für transsexuelle Menschen auf der ganzen Welt zu werden.​

Auch bei gofeminin: Models, die nicht der Norm entsprechen

Auch auf gofeminin: Perfekt war gestern: Ein Hoch auf die Models, die nicht der Norm entsprechen!

© Instagram melaniegaydos / diandraforrest / winnieharlow / Hector Garza
von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam