Home / Buzz / Beliebt im Netz / So emotional wird dieses kleine Mädchen mit Down-Syndrom von ihrer Adoptivfamilie empfangen

© facebook.com/AudreyMshook
Buzz

So emotional wird dieses kleine Mädchen mit Down-Syndrom von ihrer Adoptivfamilie empfangen

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 28. Juli 2015

Vor 20 Jahren sah Audrey im TV eine Dokumentation über chinesische Waisenkinder. Schon damals stand für sie fest, dass auch sie eines Tages eines adoptieren möchte. Heute, nach fünf eigenen Kindern, wird ihr Plan Realität. Und die Aufnahmen könnten nicht emotionaler sein.

Hibbelig steht Audrey Shook am Flughafen. Denn es ist der Tag, an dem ihre siebenköpfige Familie ein Mitglied mehr bekommt und endlich komplett ist. Viele Jahre musste die Amerikanerin auf diesen Tag warten. Doch heute darf sie die kleine Lucy endlich in den Arm nehmen.

Ein TV-Beitrag vor 20 Jahren weckte in Audrey den Wunsch, ein Waisenkind aus China zu adoptieren - eines Tages. Mit 21 heiratete sie ihre Highschool-Liebe Brent und gemeinsam bekamen sie fünf Kinder, die heute im Alter zwischen 5 und 18 Jahren sind. Bereits zwischen Kind Nummer drei und vier wurde der Wunsch, ein Kind zu adoptieren, in Audrey immer größer. Doch dann wurde sie erneut schwanger und schob die Idee ein weiteres Mal auf.

Im letzten Jahr dann fällten Audrey und Brent gemeinsam die Entscheidung, dass es jetzt an der Zeit war, ein weiteres Familienmitglied aufzunehmen. Nicht auf natürlichem Weg, sondern über eine Adoption. Innerhalb kürzester Zeit schickte ihnen die Agentur, mit welcher sie zu diesem Zweck in Kontakt standen, Unterlagen über ein besonderes Programm zu. Das Paar entdeckte in den Unterlagen die kleine Lucy und war sofort Feuer und Flamme.

​​Nicht nur das Foto überzeugte Familie Shook, sondern auch Lucys Geschichte und die Tatsache, dass sie das Down-Syndrom hat. "Ich hatte schon immer eine besondere Beziehung zu Menschen mit Down-Syndrom. Irgendwie habe ich da diese extra Portion Liebe für sie", so Audrey in einem Interview mit 'Today.com'.

Am 20. Juli ist es dann endlich so weit. Lucy landet in Houston, Texas und erhält ein wirklich ergreifendes Willkommen.

Anders als es bei Adoptionen üblich ist, entscheiden sich Audrey und ihre Familie dafür, Lucy direkt und unmittelbar bei sich aufzunehmen. Den Eltern wird in der Regel eine Kennenlernphase von einem Monat eingeräumt. "Mein Mann und ich fühlten beide, dass wir sie nicht einen Monat bei uns haben und dann zurück schicken könnten. Ganz besonders nicht, weil wir schon so starke Gefühle für sie hatten", so Audrey.

Auch die biologischen Kinder der Shooks nehmen ihre neue Schwester mit offenen Armen auf. Und nicht nur das: Als die nun achtköpfige Familie nach Lucys Ankunft in ihr Zuhause zurückkehrt, wartet bereits die ganze Nachbarschaft auf sie. Alle wollen Lucy kennenlernen und sie willkommen heißen.

© facebook.com/AudreyMshook

​Seit ihrer Ankunft in dem neuen Zuhause hat sich Lucy bestens integriert. Wer noch mehr über das kleine Mädchen und ihre neue Familie wissen möchte, kann sich bei Facebook über sie informieren und ihnen folgen.

Eine wirklich tolle Familie! Die kleine Lucy hätte nicht mehr Glück haben können. Wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute!

von Anne Walkowiak