Home / Buzz / Beliebt im Netz / Es schnürt einem die Kehle zu, wenn man erfährt, wovor dieser Junge Angst hat

© facebook.com/humansofnewyork
Buzz

Es schnürt einem die Kehle zu, wenn man erfährt, wovor dieser Junge Angst hat

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 6. Juli 2015

Ein kleiner Junge sitzt auf der Treppe vor seinem Haus und weint bitterlich. Warum dieses eine Foto uns so berührt...

Vielleicht habt ihr das Bild heute schon auf eurer Facebook-Timeline gesehen. Ein kleiner Junge sitzt auf der Treppe vor einem Haus und weint. Er sieht aus, als würde er die Last der ganzen Welt auf seinen noch so jungen Schultern tragen. Neben dem Bild ein einfacher Satz, der einem beinahe die Kehle zuschnürt: "Ich bin homosexuell und habe Angst davor, wie meine Zukunft aussehen wird und dass Leute mich nicht mögen werden."

​Gepostet hat das Bild die Facebook-Seite 'Humans of New York' (zu deutsch: "Die Menschen aus New York"), die mit ihren täglichen Posts immer wieder Menschen der Stadt New York vorstellt. Ein Bild, ein kurzer Satz. Immer wieder sind faszinierende Menschen und ihre berührenden Geschichten auf dieser Seite zu finden.

Doch das Bild des kleinen weinenden Jungen hat es weit über die Grenzen von Facebook hinaus geschafft. Die US-amerikanische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und auch die bekannte Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres sind nur zwei der über 50.000 Kommentatoren unter dem Bild.

"Vorhersage einer Erwachsenen: Deine Zukunft wird fantastisch werden. Du wirst dich selbst damit überraschen, was du alles meistern kannst und was du schaffen wirst. Finde die Menschen, die dich lieben und an dich glauben - von denen wird es viele geben. - H."

"Menschen werden dich nicht nur mögen, sie werden dich lieben. Ich habe eben erst von dir gehört und ich liebe dich jetzt schon."

Menschen von überall auf der Welt sprechen dem unsicheren Jungen Mut zu. Sie teilen ihre Lebenserfahrungen, unabhängig davon, ob sie selber homo- oder heterosexuell sind. Denn es erschreckt uns alle, dass ein kleiner Junge in der heutigen Zeit noch so viel Angst davor haben muss, sagen zu können, wen er liebt.

von Anne Walkowiak