Home / Buzz / Beliebt im Netz / Trauriger Hilferuf: Diese Eltern bitten verzweifelt um die Fotos ihres verstorbenen Babys

Buzz

Trauriger Hilferuf: Diese Eltern bitten verzweifelt um die Fotos ihres verstorbenen Babys

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 11. April 2017

Erst verloren sie ihren kleinen Sohn - und nun ist vielleicht auch jede Erinnerung an ihn hoffnungslos verloren.

Für viele von uns ist es wirklich ärgerlich, wenn das Handy gestohlen wird, oder verloren geht - für Carina und Mario Hellriegel aus Rheinland-Pfalz ist es jedoch wahrlich eine Tragödie. Denn das Paar hatte auf dem Smartphone Bilder ihres kleinen Sohnes Liam, der mit gerade einmal 8 Wochen starb.

Am Dienstagmorgen stieg Mario in den Zug von Bacharach nach Koblenz und merkte erst nachdem er ausgestiegen war, dass er sein Handy (HTC One m9) in der Bahn liegen gelassen hatte. Die Bahn fuhr weiter nach Köln und das Handy scheint hoffnungslos verloren. Auf Facebook startete seine Frau nun einen Hilfruf:

Loading...

Die einzige Hoffnung der trauernden Eltern ist nun ein ehrlicher Finder. Denn es geht Carina und Mario nicht um das Gerät, sondern um dessen Inhalt - die Aufnahmen des kleinen Liams. "Er starb im vergangenen Oktober, ganz plötzlich", erklärt Mama Carina im Gespräch mit der 'Bild'.

Liam wurde mit Herzrasen ins Krankenhaus eingeliefert und musste mit seinen gerade einmal 7 Wochen reanimiert werden. Obwohl es den Ärzten gelingt ihn wiederzuholen, stirbt Liam nur zehn Tage später. "Es war eine sehr harte Zeit für uns. Und jetzt sind mit dem Handy auch noch die meisten Fotos von ihm weg", so Carina.

"Das Handy ist uns egal. Wir bitten nur den Finder, uns die Fotos zuzuschicken, damit wir diese Erinnerungen nicht verlieren", appelliert die junge Mutter.

Wir hoffen, dass diese Geschichte ein glückliches Ende nimmt und Carina und Mario die Bilder ihres geliebten Liams bald wieder in den Händen halten können.

Auch auf gofeminin: Humorvoll & weise: Die schönsten Zitate für das Leben

Zitate fürs Leben © iStock
von Maike Schwinum