Home / Buzz / Beliebt im Netz / Diese Mutter hat den ersten realistischen Putzplan für (berufstätige) Mütter

© facebook.com
Buzz

Diese Mutter hat den ersten realistischen Putzplan für (berufstätige) Mütter

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 6. Februar 2017

Wir zweifeln keinen Augenblick daran, dass das der perfekte Plan ist!

Es soll ja Leute geben, die putzen gern. Also so richtig mit Leidenschaft und Spaß. Zu den gehöre ich nicht. Ganz und gar nicht. Auch die Geburt meiner Kinder hat mich nicht zur Putzfee gemacht. Verdammt. Deshalb quäle ich mich also an einem Tag in der Woche und sauge, wische, putze und wasche. Bis alles hübsch (aber oft oberflächlich) sauber ist. Sorry, Mama.

Und so wie mir geht es so vielen anderen (berufstätigen) Müttern. Wir alle wollen, dass es schön, sauber und gemütlich zu Hause ist. Aber der Weg dahin ist steinig und schwer. Doch jetzt nicht mehr, denn wir haben einen Putzplan entdeckt, der nicht nur einfach umzusetzen ist, sondern garantiert auch einen Erfolg auf ganzer Linie verspricht - also fast.

Bloggerin Meredith Ethington steckt hinter diesem Masterplan. Ihr ging es ziemlich auf den Geist, auf welche Weise andere Bloggerinnen auf Pinterest und Co. mit dem perfekten Putzplan warben. "Tue jede Woche X, Y, Z für ein lupenreines zu Hause und ich dachte, ich schaffe es nicht einmal Herr über den Wäscheberg zu werden, geschweige denn, meine Couch abzusaugen", so Meredith.

Deshalb besann sie sich auf die Dinge, die sie wirklich erledigen konnte und heraus kam ein "Putzplan", der wunderbar mit einem echten Leben zu vereinbaren ist und genau deshalb von so vielen Müttern gefeiert wird.

Von täglichen Tipps wie, "Mach die Kinderzimmertüren zu, dann siehst du das Chaos nicht", wöchentlichen Tipps wie, "Schau, ob du dich erinnern kannst, wo der Staubsauger ist", bis hin zu monatlichen Tipps wie, "Ziehe in Betracht, dass Haus nieder zu brennen, denn du bist mit allem viel zu sehr hinterher" nimmt Meredith den mütterlichen Putzzwang ein wenig auf die Schippe. Die Essenz bei allem: Setz dich nicht unter Druck! Wenn das Haus eben nicht lupenrein ist, dann ist das auch kein Weltuntergang.

Also Mamas, lasst den Besen einfach mal in der Ecke stehen, den Wäscheberg noch ein bisschen wachsen und die Krümel unterm Tisch vom Haustier verputzen und gönnt euch stattdessen einfach einen Kaffee oder Tee und ein bisschen Entspannung!

Auch auf gofeminin: Humorvoll & weise: Die schönsten Zitate für das Leben

Zitate fürs Leben © iStock
von Anne Walkowiak

Das könnte dir auch gefallen